Zum Inhalt springen

Änderungen bei der Radverkehrsregelung

IMG_7948Welche Ampel gilt für mich? Diese Frage stellen sich Radfahrer (nicht nur) in Wuppertal regelmässig. Aus gutem Grund, denn diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, wie diese Tabelle eindrucksvoll beweist. Die Stadt Wuppertal will sich nun die Radverkehrssignalisierung an Ampelanlagen vornehmen. Anlass dazu ist die Neufassung der Straßenverkehrsordnung vom 1. April 2013. Im Verkehrsausschuss wurden nun die konkreten Maßnahmen vorstellt. So sollen in Zukunft bei allen Ampelanlagen mit Radverkehrführung u.a. die Räumzeiten berücksichtigt werden. Auch sollen an Ampelanlagen, die an nicht-benutzungspflichtigen Radwegen liegen, in Zukunft der Radverkehr auf der Straße und auf dem Radweg berücksichtigt werden. In diesem Zusammenhang wurde nochmals darauf hingewiesen, dass in Wuppertal „nahezu alle benutzungspflichtigen Radwege zu nicht-benutzungspflichtigen Radwegen umgestaltet werden“ müssen. Die komplette Präsentation liegt als PDF vor und ist im Ratsinformationssystem der Stadt zu finden.

5 Kommentare

  1. Ingo Ingo

    Wow, die Präsentation macht ja wirklich den Eindruck, als hätte da an entscheidender Stelle mal jemand was verstanden. Es geschehen noch Zeichen und Wunder in deutschen Amtsstuben.

    • christoph christoph

      Auf jeden Fall. Ich finde, dass Wuppertal sogar in diesem Fall, vielen anderen Kommunen einen Schritt voraus ist. Wenn man sich die Ampelanlagen und Radwege in Köln oder Düsseldorf sich mal ansieht …

  2. Gregor Gregor

    Die Präsentation ist echt gut gemacht.
    Viel mehr Eindruck (wenn auch negativ) hat bei mir der erste Link gemacht.
    Nun stellt sich mir die Frage, was muss ich beachten, wenn ich vom Schwarzbach Richtung B7 komme, rechts an der KFZ-Ampel vorbei auf dem Radstreifen fahre und nach rechts möchte? In diesem Falle habe ich nicht auf die KFZ-Ampel zu achten, da sie links von mir steht und ich muss über keine Fußgängerampel rüber, kann also auch deren Rotphasen ignorieren. Habe ich nun als Radfahrer dauerhaft „grün“?
    Und warum wird eigentlich die Rechtsabbiegerampel abgeschaltet?
    Als wenn Wuppertal nicht schon genug Stau hätte. Dann würde ich auch wieder auf der Fahrbahn fahren und hätte endlich wieder eindeutige Vorschriften.

    MfG

    Gregor

    • christoph christoph

      Das Problem bei der Tabelle ist leider, dass niemand diese Regelungen kennt und somit auch niemand damit rechnet, dass man sich nach diesen verhält. Im Fall an der Schwarzbach würde ich das auch so interpretieren, dass du an der Ampel quasi vorbeifahren darfst. Das gibt es ja auch auf dem Hofkamp zwischen Landgericht und Neuenteich, an der Stelle wo der Schutzstreifen auf den nicht-benutzungspflichtigen Gehweg-Radweg geführt wird.

Kommentar verfassen