Zum Inhalt springen

Auf zur Düsseldorfer Sternfahrt 2014

Am Sonntag findet zum zweiten Mal die NRW Fahrradsternfahrt statt. Ziel ist auch dieses Mal die Landeshauptstadt Düsseldorf. Wie im letzten Jahr, gibt es am 4. Mai 2014 wieder eine Zulaufroute aus Wuppertal. Anders in den Jahren zuvor (vor der NRW-Sternfahrt war es „nur“ die Düsseldorfer Sternfahrt), treffen sich die Radfahrerinnen und Radfahrer aus Wuppertal nicht am Hauptbahnhof, sondern auf der Nordbahntrasse am Bahnhof Mirke. Abfahrt ist dort schon um 11:40 Uhr. Die nächsten Stationen der Route sind Vohwinkel-Bahnhof (12:15 Uhr), Haan Markt (13:00 Uhr) und Unterfeldhaus (13:45 Uhr). Ab Unterfeldhaus begleitet die Polizei die Radfahrerinnen und Radfahrer, vorher wird als Verband gefahren. Die Geschwindigkeit ist, wie man an den geplanten Zeiten erkennen kann, moderat. Durch die Führung über die Nordbahntrasse gibt es im Stadtgebiet, bis auf die Umfahrung des Dorp-Tunnels, keine unnötigen Steigungen. Die Sternfahrt macht nicht nur eine Menge Spass, sondern stellt auch konkrete Forderungen an die Politik im Land und den Kommunen: So soll unter anderem einen Radverkehrsetat auf Landes- und Kommunalebene von jährlich 10 Euro pro Einwohner eingerichtet und bei Radwegen eine generelle Breite von zwei Metern eingefordert werden. Auch sollen die neuen Radschnellwege nicht an der Stadtgrenze enden, sondern bis in die Stadtzentren geführt werden. Alle Forderungen und Zulaufrouten sind auf der der offiziellen Webseite der Sternfahrt zu finden. Zeitgleich zur Sternfahrt findet am Mirker Bahnhof der Wuppertaler Mobilitätstag statt. Von 11 bis 17 Uhr dreht sich zwischen dem Ottenbrucher Bahnhof und dem Mirker Bahnhof alles um das Thema Mobilität. Weitere Infos gibt es auf den Seiten von Clownfish … und ja: Ärgerlich, dass beide Veranstaltungen am gleichen Tag stattfinden.

Update: Satz über den geforderten Etat geändert. Siehe Kommentare

4 Kommentare

  1. Die Forderung nach einem Etat für den Radverkehr von 10€ pro Einwohner richtet sich nicht nur an das Land NRW sondern auch an alle Kommunen in NRW. Die letzte ADFC-Bundesversammlung in Aachen forderte sogar 15€ pro Einwohner. Dies ist in beiden Fällen immer noch deutlich weniger als was für die Förderung des Kfz-Verkehrs ausgegeben wird.

    • christoph christoph

      Danke für den Hinweis! Wurde auf der Webseite nicht ganz deutlich. Bin davon ausgegangen, dass die Forderung (da NRW-Sternfahrt) an die Landesregierung gerichtet ist.

  2. Lieber Christoph, vielen Dank für dieses tolle Video. Das erhöht so richtig die Vorfreude:-) Auch die Videos, die Du von den CMs machst, sind klasse. Wenn ich mal nen schlechten Tag habe, gucke ich mir die an und – schwupps habe ich beste Laune. Vielleicht sehen wir uns ja morgen, ansonsten komme ich mal zu Wuppertaler CM. Beste Grüße Anja

    • christoph christoph

      Vielen Dank, Anja. Das war ja gestern wirklich eine tolle Sternfahrt!

Kommentar verfassen