Bike-Kitchen an der Nordbahntrasse

mirkerbahnhofAm 5. Mai 2013 findet zum ersten Mal das Fahrradreparaturcafe vor dem Mirker Bahnhof statt. Hier die Pressemitteilung im Wortlaut:

Seit September 2012 erfreut sich das Reparatur-Café in Utopiastadt größter Beliebtheit. Unter dem Motto »Selbst reparieren, statt wegwerfen!« wird Hilfestellung bei der Reparatur von Elektrogeräten gegeben.
Jetzt — da sich die Sonne wieder blicken lässt und ein gutes Stück der Trasse befahrbar ist — wird es Zeit, den Umfang zu erweitern! In Kooperation mit /dev/tal e.V. widmen wir uns auf dem Bahnsteig vor Utopiastadt Ihren Drahteseln. Bewaffnet mit dem nötigen Werkzeug und einem Grundstock an Ersatzteilen stehen wir mit Tricks und Hilfestellungen bei der Reparatur und vielen anderen Problemen zur Seite — denn es gilt auch bei uns: »Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe!« Ziel ist es, sein Fahrrad selbst wieder flott zu bekommen und dabei etwas über das Gefährt zu lernen.
Am Sonntag, den 5. Mai 2013, finden Sie uns bei gutem Wetter von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf der Nordbahntrasse vor dem Mirker Bahnhof.

Weiter Infos gibt auf der Webseite der „Schweberingbahn

8 Kommentare

  1. Ein glueckliches Haendchen was das Timing betrifft kann man dem Reparatur-Café nun auch nicht unterstellen. Wir sind doch alle in D’dorf. Und ob wir bis 17 Uhr zurueck sind wage ich zu bezweifeln… ;=]

    Gruß
    A. G:

    P.S.: Gerade die Info bekommen dass man sich mal den aktuellen ’stern‘ (also der von letzter Woche, 25.04.) zur Brust nimmt und Seite 15 aufschlaegt; sehr schoene Aufnahme!!

  2. Der Termin ist in der Tat dieses Mal wirklich etwas ungünstig. Es liegt aber daran, dass die Bike-Kitchen zusammen mit dem Reparaturcafe von /dev/tal stattfinden soll, also am ersten Sonntag im Monat. Ich werde wohl auch erst beim zweiten Mal vor Ort sein 😉

  3. Beim Durchstöbern der Schweberingbahn-Seite bin ich auf dieses Projekt gestoßen:
    http://www.mo-bility.com/mo/home_.html
    Ich würd mich freuen, wenn das Projekt hier auch einen eigenen Eintrag bekäme, zumal die Wuppertaler Uni mit von der Partie ist.

    MfG Gregor

    P.S. Ich kann auch selbst ein paar kleine Zeilen schreiben.

  4. Hallo Gregor, das ist in der Tat ein spanendes Projekt. Werde in den nächsten Tagen mal schauen was daraus geworden ist.

Kommentar verfassen