Links am Montag

Irgendwann hatte ich den Vorsatz gefasst, diese Rubrik regelmässiger zu verfolgen. Wie man sieht: Es hat nicht geklappt. In der letzten Woche sind allerdings mal wieder einige Links bei mir aufgelaufen. Deshalb hier die Links am Montag.

  • Wer in Helsinki vom Flughafen in die Stadt will, muss keine Fahrpläne checken, keine Tarifzonen beachten, keine Taxis suchen und keine Tickets kaufen. Es reicht, das Ziel in eine App einzugeben. Die Sendung Wissenschaft im Brennpunkt vom Deutschlandfunk hält ein hörenswertes, knapp 30 minütiges Feature von Piotr Heller unter dem Titel „Wie wir demnächst von A nach B kommen“ zum anhören bereit. 
  • In Wuppertal-Elberfeld werden wieder ein paar Einbahnstraßen freigegeben. Die WZ Wuppertal berichtet.
  • Über 1.000 Radfahrende nehmen in Wuppertal beim ersten Stadtradeln teil. Ich bin damit ganz zufrieden und sage das in der WZ Wuppertal auch.
  • Der Status als Fahrradnation war in den Niederlanden nicht immer gegeben. Auch dort war es ein weiter und steiniger Weg. Ein interessantes Interview mit Chris Bruntlett von Modacity (in englisch)
  • So sieht man London selten: In den letzten Jahren ist ein Netz von Radschnellwegen entstanden. Streetfilms hat ein sehenswertes Video dazu präsentiert. 
  • In Paris soll der Autofreie Tag verstetigt werden. Zukunft Mobilität twittert Details. 

Links am Montag (18)

Mit dieser guten Nachricht starten wir in die neue Woche: Der Winterdienst auf der Nordbahntrasse läuft gut. Von Bracken bis Vohwinkel ist die Trasse geräumt. Hier sind die Links am Montag:

  • Radweg oder Straße? Diese Frage polarisiert die (Alltags)Fahrrad-Community. Mit „Ich habe die Schnauze voll vom Vehicular Cycling“ läutet Malte von Radverkehrspolitik die nächste Runde im Schlagabtausch um das Lieblings-/Hass-Thema ein.
  • Bei D-Radio Wissen gibt es einen interessanten Beitrag zum Thema Radfahren im Winter.
  • Morgen wird vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf die Klage von Ulrich Schmidt gegen die Stadt Wuppertal verhandelt. Die Klage richtet sich gegen das Fahrbahnverbot für Radfahrer auf der B7, zwischen Ohligsmühle und Robert-Daum-Platz. Die Verhandlung beginnt um 10:45 Uhr in Saal 351 und ist öffentlich.

Links am Montag (17)

  • Am Freitag fand die erste Critical Mass Wuppertal im noch jungen Jahr statt. Mit 69 Radfahrenden war diese Neujahrstour deutlich besser besucht als erwartet. Bei -4°C war mir nicht wirklich nach filmen, von daher gibt es dieses Mal kein Video.
  • Brent Toderian schreibt auf metronews.ca über die falschen Vorstellungen im Bereich Stadtplanung und wie sie durch Mathematik widerlegt werden können.
  • In seinem ersten großen Blogbeitrag widmet sich Simon von Pedalkultur den Fussgängern in Wuppertal.

Links am Montag (16)

Neues Jahr, neues Glück … und zumindest für mich nochmals der Vorsatz die Kategorie Links am Montag etwas regelmässiger zu pflegen. Für 2017 wünsche ich allen Lesern ein tolles neues Jahr und immer genug Luft im Reifen. Das Jahr fing direkt mit dem ersten Schneefall in diesem Winter an. Seit zwei Jahren gibt es bereits auf der Nordbahntrasse einen Winterdienst, der heute früh wirklich gute Arbeit geleistet hat.

  • Seit gestern gelten für Radfahrer an Ampeln neue Verkehrsregeln. Malte aus Hamburg hat die neuen Regelungen auf der Seite Fahrradampel.de zusammengetragen und aufgearbeitet.
  • Zwischen Ohligsmühle und Robert-Daum-Platz darf man mit dem Rad nicht mehr über die B7 fahren. Nun wird dagegen geklagt.  
  • Das WDR Fernsehen hat eine Dokumentation über Illegale Autorennen produziert: Sehenswert!

 

Links am Montag (14)

IMG_4311

Mit einem Blick von der Brücke Wichlinghauser Straße starten wir in die neue Woche. Hier sind die Links am Montag:

  • Die Stadt Wien hat eine Studie zum Thema „Sharrows“ veröffentlicht. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass sich „(d)as Modell der in einem größeren Abstand vom Fahrbahnrand oder parkenden Autos angebrachten Fahrrad-Piktogramme (…) bewährt“ hat. Ich persönlich bin da etwas skeptischer. Details gibt es bei itstartedwithafight.de.
  • „Die Stadt planen“ ist der Titel einer vierteiligen Reihe vom Deutschlandfunk. In Teil 3 kommt Jan Gehl zu Wort. Sehr hörenswert, genauso wie Teil 1 und Teil 2. Teil 4 wird am nächsten Sonntag ausgestrahlt und online gestellt und bietet einen umfassenden Einführung zum Thema Stadtplanung.
  • Durch den Schneesturm war New York City letztes Wochenende eine autofreie Stadt. Bei Twitter, Instagram und Facebook konnte man mitverfolgen, wie sich die New Yorker ihren Stadtraum wieder neu entdeckten. Eine Zusammenstellung von Tweets gibt es hier.

Links am Montag (13)

IMG_2764

Denkt bitte dran! Diese Schranke bleibt mindestens eine Woche geschlossen! Die Nordbahntrasse ist im Bereich Schee von heute bis voraussichtlich nächsten Montag gesperrt. Die Umleitung erfolgt über das rote Radwegenetz via Holtkamp und den Golfplatz. Nun aber die Links am Montag:

  • Radfahrer-Rush-Hour in Kopenhagen. In diesem kurzen Clip sieht man die Leistungsfähigkeit von guter Radinfrastruktur. Beeindruckend!
  • Hermann Knoflacher, der renommierte Stadt- und Verkehrsplaner aus Wien, der bereits mit seinem Buch „Virus Auto“ für aufsehen sorgte, ist zu Gast in der Sendung „Gültige Stimme“. Sehenswert!
  • In Berlin nutzen durchschnittlich mehr als 12.000 Radfahrer am Tag die Oberbaumbrücke. Weitere Hintergründe hat das Rad-Spannerei-Blog
  • … und noch ein Video: Der Elefant in der Stadt, vom Rad aus auf Hauswände projiziert.

 

 

 

Links am Montag (12)

IMG_2758

Am Ottenbrucher Bahnhof ist der, sich seit mehreren Monaten im Bau befindende Zugang, endlich freigegeben worden. Mit dieser guten Nachricht beginnen die Links am Montag.

  • In Köln wurden innerhalb kürzester Zeit mehrere Radfahrer von LKWs überrollt. Eine Kölnerin musste mit ihrem Leben bezahlen, eine kämpft nun mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus um ihr Leben. Aus diesem Grund findet am Mittwoch um 18:00 Uhr eine Demonstration unter dem Motto „Stoppt das Töten von Radfahrern!“ statt. Treffpunkt ist Hohenstaufenring / Ecke Beethovenstraße. Veranstalter ist u.a. der ADFC Köln.
  • Der Bund der Steuerzahler steht nicht so auf Radverkehr. Das Rad-Spannerei-Blog hat sich das aktuelle Schwarzbuch einmal vorgenommen. Update: Auch Daniel von itstartedwithafight.de hat sich dem Thema angenommen.
  • Sevilla hat innerhalb von vier Jahren den Radverkehrsanteil von 0 auf 9 Prozent gesteigert. Wie man das angestellt hat, kann man in diesem kurzen Video sehen.

Links am Montag (11)

IMG_1535
Für ein paar Wochen war die Rubrik eingeschlafen, nun geht es endlich wieder mit den Links am Montag weiter:

  • In der letzten Woche lief im WDR ein West-Art Spezial. In der Sendung zum Thema „Wem gehört die Stadt“ war die Nordbahntrasse und die Wuppertaler Critical Mass prominent vertreten. Zur Sendung geht es hier.
  • Die ZDF-Heute-Redaktion geht, in einem größeren Artikel, der Frage nach dem der Zukunft des Radverkehrs nach.
  • Seit Ende letzter Woche stehen auf der Nordbahntrasse nun Schilder, die Radfahrer darauf hinweisen, dass sie in den Tunneln das Licht einschalten sollen. Auf der Facebook-Seite der WuppertalBewegung entstand daraus eine große Diskussion.

Links am Montag (10)

IMG_2571

  • Seit Freitag ist nun die letzte Lücke auf der Nordbahntrasse geschlossen. Die Brücke Bracken wurde feierlich eröffnet.
  • Für das studentische Videomagazin Engelszunge.tv habe ich einen Beitrag zur Wuppertaler Critical Mass produziert. Dieser wurde in der letzten Woche im Rahmen des Senders nrwision ausgestrahlt.
  • Die Mai-Fahrt der Wuppertaler Critical Mass schlägt sich im bundesweiten Vergleich wacker. Nur in Hamburg, Berlin und Köln fuhren mehr Menschen mit.
  • Die letzte Woche stand in den sozialen Medien im Zeichen der unsäglichen #DankHelm-Kampange. Mikael Colville-Andersen von copenhagenize.com gibt eine willkommene Außenperspektive zu dem Thema.
  • Neues aus dem Talradler-YouTube-Kanal: In diesen Monat bin ich bei vier verschiedenen Critical Mass-Fahrten mitgefahren. Zu den Fahrten aus Wuppertal, Düsseldorf, Dortmund und Köln habe jeweils ein Video mitgebracht.
  • Die AGFS (Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V.) hat eine tolle Broschüre unter dem Titel „Städte in Bewegung“ veröffentlicht. In der Broschüre werden Bewegungsmangel bei Stadtbewohnern und Strategien dagegen thematisiert und die aktuellen Trends in Mobilität und Breitensport vorgestellt.

Links am Montag (9)

IMG_2055

Im Tunnel Dorp auf dem Radschnellweg Nordbahntrasse wird, in ausgewählten Nächten, zwischen Mitte März bis Mitte April jeweils von 22 Uhr bis 6 Uhr, die Beleuchtung abgeschaltet, der Tunnel ist weiterhin befahrbar. Hier sind die Links am Montag:

  • Auf der Ausstellung der IG Fahrradstadt Wuppertal haben wir nach konkreten Anregungen zum Radverkehr gefragt. Eine Aufstellung über alle Rückmeldungen gibt es bei der Fahrradstadt Wuppertal.
  • Agata Goralczyk führt aktuell eine Umfrage über die Fahrradnutzung im Alltag durch. Die ersten Antworten hat sie nun in ihrem Blog veröffentlicht. Alle AlltagsradlerInnen sind herzlich eingeladen den Fragebogen auszufüllen.
  • In einer gemeinsamen Studie von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt sind „82 Prozent der Befragten (…) dafür, Städte und Gemeinden gezielt so umzugestalten, dass man kaum noch auf ein Auto angewiesen ist. Bei jungen Menschen (14- bis 17-Jährige) sind sogar 92 Prozent für diese Umgestaltung“. Die gesamte Studie ist hier zu finden.
  • Der TrassenExpress ist nun auch bei Twitter und Facebook. Die nächste Version der Webseite ist gerade in Arbeit und fast fertig.
  • Die Westdeutsche Zeitung hat über unsere Ausstellung berichtet. Den wirklich gelungenen Artikel findet ihr hier.