NBT: Ausbau im Westen hat begonnen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Seit dieser Woche wird auf der Nordbahntrasse zwischen dem ehemaligen Haltepunkt Dorp und dem Trassenende in Vohwinkel gebaut. Wie die Stadt Wuppertal mitteilt, werden zunächst die noch vorhandenen Bahnschwellen entfernt und der Untergrund geschreddert. Danach soll, bis August, ein vier Meter breiter Asphaltweg entstehen. Ursprünglich geplante Wegbreite von sechs Metern war bereits um November 2011 aus Kostengründen reduziert worden. Gute Nachrichten gibt es weiterhin von der LED-Beleuchtung: Diese soll, da die Mittel für den „innerstädtischen Bereich“ nicht komplett ausgeschöpft wurden, bis verlängert werden. Somit steht einer Beleuchtung vom Vohwinkler Bahnhof bis  nach Nächstebreck nichts mehr im Wege. Die Arbeiten an der Beleuchtung des Weges soll bereits bis Juni angeschlossen sein. Außerdem erfreulich: Dank einer anonymen Spende wurden die Treppenanlagen am ehemaligen Haltepunkt Dorp mit Schiebeschienen ausgestattet. Somit ist auch der obere Bereich des Otto-Hausmann-Rings und das Wohngebiet In der Beek bequem(er) von der Nordbahntrasse aus zu erreichen.

Kommentar verfassen