Zum Inhalt springen

NBT: Aktuelle Planungen

IMG_5242Am vergangenen Mittwoch war der aktuelle Baufortschritt auf der Nordbahntrasse wieder Thema im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen. Der Projektleiter Rainer Widmann berichtete in seiner Präsentation folgendes:

  • Der Wegebau im Bereich VohRang soll Ende Oktober beginnen und binnen eines Monats abgeschlossen sein.
  • Die Arbeiten zwischen Herderstraße und dem Park & Ride Platz Vohwinkel sind weitgehend abgeschlossen. Die Freigabe des ca. 440 Meter langen Teilabschnitts soll bis Monatsende erfolgen.
  • Für die vorübergehende Öffnung des Tunnel Dorp sind 12.000 Euro Spenden eingegangen.
  • Im Tunnel Rott ist bereits der Gehweg gepflastert. Die Fledermaussperrzeit beginnt hier am 30. September 2013, somit kann die Tunnelsanierung erst im nächsten Frühjahr fortgesetzt werden.
  • Auch auf dem Bergischen Plateau sind die Arbeiten fortgesetzt worden. Der Gehweg vom Trassenende zur Kreuzung Am Diek / Königsberger Straße wurde verbreitert.
  • Im Bereich Bramdelle sind die vorbereitenden Baumaßnahmen abgeschlossen, der Wegebau soll im Oktober starten und bis zu drei Monate dauern.
  • Der Bauabschnitt von der Brücke Kohlenstraße in Richtung Bracken soll in diesem Monat in Angriff genommen werden. Die Bauzeit soll hier maximal 3 Monate betragen.
  • An 56 Standorten auf der Trasse sollen Informationstafeln angebracht werden, die über die Industriekultur der Strecke informieren.
  • Im Tunnel Schee wurde die erste Bauphase Anfang August 2013 beendet, die zweite ist von April bis Juli 2014 geplant.

9 Kommentare

  1. Rainer Frohnhoff Rainer Frohnhoff

    Zum Bauabschnitt von der Brücke Kohlenstraße in Richtung Bracken:
    Gabs was Konkretes zur fehlenden Brücke nordwestlich der Wittener Straße und dem „Haifischbiss“?

    • christoph christoph

      Soweit ich weiß, soll die fehlende Brücke ersetzt werden. Wann das stattfinden soll kann ich allerdings noch nicht sagen.

      • Rainer Frohnhoff Rainer Frohnhoff

        Zum „Haifischbiss“ (die abgebaggerte Stelle im Bahndamm, jetzt ein Wendehammer südöstlich der Linderhauser, der nach Aussage der Stadt mal eine Zufahrt zu einem noch in den Sternen stehenden Industriegebiet werden soll) gab es nichts?

        • christoph christoph

          Nein, leider nicht. Würde mich aber auch mal interessieren was das nun Stand der Dinge ist. Wahrscheinlich ist der Plan „absenken und Überweg herstellen“ noch immer aktuell. Genaues kann ich allerdings nicht sagen.

        • Rainer Frohnhoff Rainer Frohnhoff

          Wenn der Rainer Widmann immer noch auf dem Trip: „Abbaggern und Kreuzung mit dem motorisierten Verkehr anlegen“ ist, werde ich den enterben …
          … schxxxx, dat geht ja garnich! ;-(

          Getz im Ernst:
          Die Kostendifferenz zwischen der Absenkung des Dammes und einer Brückenlösung muss doch finanzierbar sein. Da vertraue ich ganz auf den Doc.
          Ich tät‘ wat dabei!
          Eigentlich müsste nach den bisherigen ständigen „Bedenken-Sperrungen“ der Stadtverwaltung – hier könnte ein Eiszapfen runterfallen und da könnte jemand stolpern und dort kann ein anderer Pflaster und Asphalt nur mit Hilfe eines weißen Striches unterscheiden – die Anlegung einer niveaugleichen Kreuzung, wo vorher keine war, absolut tabu sein.
          Dass die Absenkung des Dammes und die damit verbundenen Steigung an den Rampen nicht gerade behindertenfreundlich ist, sollte auch nicht nur Radler interessieren.

        • Rainer Frohnhoff Rainer Frohnhoff

          Bin heute da vorbeigekommen und habe einen Bagger dort arbeiten sehen.
          Was der wohl macht? 🙁

  2. Gregor Gregor

    Kennt jemand einen verantwortlichen Planer der Trasse? Auf dem bergischen Plateau ist die Trasse an den kleinen Straßenübergängen teilweise mit Drängelgittern versehen. Für mich ist es unverständlich, wieso man sich nicht ganz für Poller entscheidet und stattdessen alle Radfahrer mit mehrspurigen Rädern von der Trasse verbannt. Auch junge Eltern mit Kinderanhängern müssen hier ausweichen.
    Man muss den Planern das mal mit auf den Weg geben.

    MfG Gregor

Kommentar verfassen