Zum Inhalt springen

NBT: Wenn es dunkel wird …

Während der Radschnellweg Nordbahntrasse vor einem Jahr noch eine dunkler Fleck in Wuppertal gewesen ist, kann man die Trasse inzwischen nachts gut nutzen. Bereits zu Jahresbeginn wurde die LED-Wegbeleuchtung eingeweiht, dann die Beleuchtung der Tunnel und nun kommen auch die ersten Lichtinstallationen dazu. So ist  beispielsweise die Stützmauer am Westportal des Tunnel Dorrenberg mit einem warmen Rot-Ton ausgeleuchtet. Außerdem ist auch das Tunnelportal ist inzwischen beleuchtet. Im Wuppertaler Osten wurde der Bahnhof Loh mit LED-Licht in Szene gesetzt. Weitere Bauwerke werden folgen.

3 Kommentare

  1. Frank W Frank W

    Das sieht ja schonmal richtig gut aus !!!!

  2. @Tunnelbeleuchtung:

    Mehr oder weniger regelmäßig fahre ich sehr früh morgens durch den dann noch unbeleuchteten Tunnel Dorp (dem Ruhebedürfnis der nicht vorhandenen Fledermäuse sei Dank…). Bei aller Freude über die vorzeitige Öffnung gleicht die Szenerie dann schon einer Geisterbahn. Mal diverses umher liegendes Leergut, mal einsame Fußgänger.
    Ein kleines Highlight heute morgen: Zwei noch brennende Teelichter mitten auf dem Weg…vermutlich von mitleidigen Bergtrollen 🙂

    • christoph christoph

      Das stimmt, aber immerhin ist der Tunnel zur Zeit geöffnet. Gerade wenn man nachts da unterwegs ist, geht nix über eine gute Beleuchtung. Nach der Sanierung sieht’s da dann auch anders aus. 😉

Kommentar verfassen