Zum Inhalt springen

Schutzstreifen auf der Langerfelder Straße

IMG_1171Neues aus dem Wuppertaler Osten: Im Zuge der Fahrbahnerneuerung auf der Langerfelder Straße sollen auf der Fahrbahn Schutzstreifen für den Radverkehr angelegt werden. Die Schutzstreifen sollen durchgehend eine Breite von 1,5 Metern umfassen, die restliche Fahrbahn soll eine Breite von mindestens 3 Metern aufweisen. Die Streifen werden in den Bereichen der Bushaltestellen unterbrochen. Die Baumaßnahme umfasst den Bereich zwischen der Rauentaler Bergstraße und der Badische Straße und soll in der ersten Jahreshälfte 2013 umgesetzt werden. Den Durchführungsbeschluss und die Lagepläne sind hier auf der Seiten der Stadt zu finden.

2 Kommentare

  1. Julian Julian

    Hört sich interessant an….

    Auch wenn ich persönlich denke, dass Schutzstreifen berg ab,… und das ist dort ja wirklich berg ab, keinen Sinn machen.
    Bergauf hingegen, da man sich dort wirklich hocharbeitet wäre ein geschützter Streifen sinnvoll.
    Bergab ist man kaum langsamer als Autos, muss somit eh mehr Abstand zu geparkten Fahrzeugen halten und bergauf braucht man mehr Platz und mehr Sicherheit.

  2. christoph christoph

    Ich glaube das kommt immer auf den Radfahrertyp an. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass einige Fahrradfahrer dort ganz schön auf die Bremse drücken. Das Problem mit dem Seitenabstand sehe ich allerdings auch. Wollte bald mal was längeres zum Thema Schutzstreifen schreiben.

    Ansonsten finde ich es insgesamt begrüssenswert, dass der Radverkehr bei der Sanierung der Straße berücksichtigt wurde, bei der Sanierung des Klingelholl war dieses aus verschiedenen Gründen nicht der Fall. Freue mich schon auf des Geschrei, wenn der motorisierte Individualverkehr feststellt, dass die Abbiegespuren nicht mehr da sind. 😉

Kommentar verfassen