„Freie Lastenrädern“ gewinnen Deutschen Fahrradpreis

Juhu! Die „Freien Lastenrädern„, zu denen auch das Wuppertaler Projekt Fienchen gehört, haben soeben den Deutschen Fahrradpreis in der Kategorie Service gewonnen. Zur Begründung heißt es:

„Ausschlaggebend ist die optimale Übertragbarkeit von dem Konzept „Freie Lastenräder“. Es bietet Initiativen eine Anleitung zur eigenen Umsetzung. Mit 85 Initiativen, mehr als 180 Rädern und mehr als 10.000 Nutzenden ist es das größte und in der Öffentlichkeit gut sichtbare Fahrrad- Verleihsystem, das kostenfrei den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung steht. Die Reproduzierbarkeit ist einzigartig und zeichnet sich durch eine nachhaltige Sharing-Infrastruktur aus.“

Achiv-Photo: Joachim Busch | Forum Freie Lastenräder in Utopiastadt 2016

Sonntag: Fienchen-Workout

Auch diesen Sonntag findet am Fienchen-Container auf dem Gelände des Utopiastadt-Campus wieder ein Fienchen-Workout statt. Hier unser Aufruf / unsere Infomail im Wortlaut:

Seit dem Tag der Anlieferung hat sich schon viel getan, aber genauso viel gibt es auch noch zu tun.

Daher laden wir für kommenden Sonntag wieder zur Arbeit in und um die Fienchengarage ein. Dabei stehen verschiedene Themen im Vordergrund:

ab 13:00 Uhr: Basteln an dem Container – es gibt noch ein paar kaputte Stellen an der Innenverkleidung die repariert werden können. Vielleicht können ja auch schon weitere Überlegungen zur Elektroinstallation gemacht werden.

14:00 Uhr: Besprechung zum Thema Farbe, Rostschutz und Außengestaltung

ab 16:00 Uhr: Besprechung zur Buchungssoftware und Schließsystem (wir treffen uns am Fienchen-Container)Fienchen freut sich über jede helfende Hand!

Natürlich freuen sich die Helfer auch immer über Verköstigung, wenn du also meinst handwerklich nichts an der Garage tun zu können, vielleicht hast du ja Lust einen Kuchen oder so zu spenden

Photo: Katharina Hilbig

Die Fienchen-Garage braucht DICH!

Die Fienchen-Garage braucht DICH!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Der Fienchen-Container, der komplett in ehrenamtlicher Arbeit umgebaut wird, so dass Fienchen zukünftig jederzeit ausleihbar ist, hat seinen nun endgültigen Standort. Auf der Utopiastadt-Raumstation befindet sich die Fienchen-Verleihstation in bester Gesellschaft: Neben Foodtucks, Farmbox und dem UtopiastadtRadverleih haben wir ein neues Zuhause gefunden.
Bis der 24/7-Verleih aber starten kann, muss noch einiges getan werden und dabei brauchen wir tatkräftige Unterstützung.Hier sind ein Arbeitspakete, die in den kommenden Wochen anstehen:

1. Ausrichten des Containers

2. 8. Installation von drei Codeschloss-Tresoren als Übergangslösung bis die Software fertig ist

3. Verschließen der Seitenwände über den Türen (Metallarbeit)

4. Elektrische Installation (Lampen und Steckdosen)

5. Innenverkleidung (Wände, Decke, Dämmung)

6. Innenausbau (Unterteilung der vier Boxen mit Gittern)

7. Außengestaltung (entrosten, grundieren, lackieren, gestalten)

8. Programmierung der Buchungs- und Verleihsoftware (automatisches Schließsystem)

Für diese Arbeiten brauchen wir zum Einen handwerkliche Unterstützung und zum Anderen auch teilweise fachliches Know-How.Wenn du dich also in einer dieser Tätigkeiten wiederfindest oder jemanden kennst, wir freuen uns über jede Hilfe.Wenn du konkret keinen Aufgabenbereich für dich siehst, bist du natürlich trotzdem herzlich willkommen. Es gibt auch neben dem Fienchen-Container weitere Projekte bei der Fahrradstadt Wuppertal und wir freuen uns über regen Austausch im Bereich Radverkehr.

Kommenden Sonntag, 14. April, ist Fienchen-Garagen-Workout. Wir starten um 13 Uhr am Container. Dieser befindet sich gegenüber vom Mirker Bahnhof, Utopiastadt, direkt an der Nordbahntrasse.

Klak-Fahrradkino zu Besuch in Wuppertal

KLAK trifft….#3 das Fienchen in Wuppertal #ChristophGrothe #lastenrad

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kurzfilme schauen und dabei den Strom für die Vorführung noch selber herstellen. So könnte man das Klak-Fahrradkino kurz beschreiben. In diesem Sommer geht das rollende Fahrradkino auf Tour und hat am Pfingstsonntag in Utopiastadt Halt gemacht. Im Rahmen des Needful Things Designmarkts fand zunächst eine „Fahrrad-Disco“ statt, nach Einbruch der Dunkelheit startete das Filmprogramm u.a. auch mit lokalen Filmen zum Wuppertaler Foodsharing. Auch mein, mit dem Deutschen Fahrradpreis ausgezeichneter, Film über einen Umzug mit Lastenrädern wurde in einer speziellen Schnittfassung aufgeführt. Für jeden Tourstopp macht das Team vom Klak-Fahrradkino einen kurzen Videobeitrag, in dem lokale Initiativen zum Thema Klimaschutz vorgestellt werden. Aus diesem Grund habe ich mich Schirin, Nadja und Christian getroffen und mit ihnen über Fienchen, die Nordbahntrasse und Utopiastadt gesprochen. Schaut doch mal rein!

Deutscher Fahrradpreis: Videowettbewerb gewonnen

Albert Herresthal (Verbund Service und Fahrrad g.e.V.), Kirsten Haberer, ich, Christoph Markus und Julian Busch auf der Bühne beim Deutschen Fahrradpreis. Photo: Roland Breitschuh

Dank eurer Hilfe habe ich den ersten Platz beim Videowettbewerb des Deutschen Fahrradpreis belegt. Das Video vom Lastenrad-Umzug hatte sowohl die Jury, als auch das Publikum begeistert. Letzte Woche fand in Essen die Preisverleihung statt. Das Team Fienchen reiste in entsprechender Gruppenstärke an. Auch die aus dem Video bekannte Giraffe fand den Weg in’s Ruhrgebiet.

Mein Rad kann …

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Wir sind „Deutscher lokaler Nachhaltigkeitspreis“!

Die Freude ist groß! Fienchen – das Wuppertaler Lastenrad ist, zusammen mit über 70 weiteren Lastenrad-Initiativen, in Göttingen mit dem „Deutscher lokaler Nachhaltigkeitspreis“ ausgezeichnet worden. Florian Egermann von der Kölner Initiative „Kasimir – Dein Lastenrad“ hat den Preis stellvertretend für das „Forum Freie Lastenräder“ auf dem Netzwerk-21-Kongress entgegengenommen.

Im „Forum Freie Lastenräder“ sind über 70 Lastenrad-Iniativen vernetzt und organisiert. Diese Initiativen verleihen zusammen 134 Lastenräder, davon 40 Lastenräder mit elektrischer Unterstützung, und haben insgesamt ca. 9.750 registrierte Nutzerinnen. Einmal im Jahr veranstaltet das „Forum Freie Lastenräder“ eine Konferenz zum Thema Freie Lastenräder: 2015 in Köln, 2016 in Wuppertal und 2017 in Essen.

Eine Übersicht über alle im „Forum Freie Lastenräder“ organisierten Initiativen findet ihr hier.

Bilder: Fotojournalist Joachim Busch

Bergische Velo: 2. Wuppertaler Lastenrad-Rennen

Am Sonntag findet zum dritten Mal die Bergische Velo statt. Wir, die Initiativen vom Team Fienchen, veranstalten, gemeinsam mit unseren Freunden von Le Courier – Fahrradkurier, ab Mittag das zweite Wuppertaler Lastenrad-Rennen. Bei diesem Rennen könnt ihr gegeneinander antreten, eure Fahr- und Packkünste unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen. Die Lastenräder für das Rennen werden uns von unseren Freunden von Punta Velo zur Verfügung gestellt, die Preise wurden uns von unseren Freunden von Fahrer gestiftet. Das Team Fienchen dankt für den Support und freut sich uns auf Sonntag!

Ab 12 Uhr können die vorhandenen Lastenräder auf dem Parcours ausprobiert werden. Egal ob ihr „einfach mal“ eine Runde drehen möchtet oder eine sportliche Trainingsrunde absolvieren wollt.

Bis 13:45 Uhr könnt ihr euch am Stand von Fahrradstadt Wuppertal und Le Courier zum Rennen anmelden. Meldebögen bekommt ihr am Stand.

14 Uhr: Die Temperatur steigt – Die Vorläufe beginnen. Gegen die Uhr gebt ihr auf dem Parcours alles. Es geht nicht (nur) um Geschwindigkeit! Beim Bepacken des Rads müsst ihr ebenfalls eure Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Wer schafft es in die Runde der letzten?

15 Uhr: Finale Im Finale treten die besten acht Fahrerinnen und Fahrer im K.O.-System gegeneinander an, bis wir den Sieger ermittelt haben.

15:30 Uhr: Ruhm und Ehre für den Sieger! Nach einem spannenden Finale küren wir, auf der auf der großen Siegerehrung, die Sieger auf dem Treppchen!

Fienchen unterstützen! Jetzt abstimmen für den WSW-Klimafonds!

Utopiastadt, Fahrradstadt Wuppertal und ich bitten (mal wieder) um Eure Unterstützung, denn wir haben wahrlich Großes vor: Eine Garage für Fienchen I, Fienchen II und den Carla-Cargo-Anhänger, den ich Euch ja schon im Umzugsvideo gezeigt habe. Außerdem wollen wir ein Schließsystem für praktischen und sicheren Zugang zum Verleihsystem. Das würde ebenfalls einen Rund-um-die-Uhr-Zugang für angemeldete Nutzer beinhalten. Unter dem Projektnamen Utopiastadt Campus Raumstation haben wir nun das Projekt beim WSW-Klimafonds eingereicht und sind dort für das öffentliche Voting freigeschaltet worden. Für die Raumstation erhoffen wir uns eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 8.600 Euro, um direkt mit diesem nachhaltigen und klimafreundlichen Projekt loslegen zu können. Und jetzt kommt Ihr in’s Spiel: Für diese Förderung brauchen wir nur Eure Stimme. Auf der Seite des WSW-Klimafonds könnt ihr für unser Projekt abstimmen. Einfach E-Mail-Adresse eingeben, Bestätigungsmail öffnen, Link klicken – fertig! Unser Dank ist euch sicher!

Cleanchen kommt!

Auf der Nordbahntrasse kommt in Zukunft ein Lastenrad zur Trassenpflege zum Einsatz. Am vergangenem Freitag wurde das elektrisch unterstützte Lastenrad der Trassenmeisterei übergeben. Möglich wurde die Anschaffung durch die Wuppertaler Abfallwirtschaftsgesellschaft, die die Kosten für Cleanchen übernommen hatten.

Auch Lutz Eßrich von der Wuppertalbewegung ist begeistert. Das Rad „soll den Mitarbeitern die Arbeit erleichtern und den Ablauf komfortabler machen, zugleich ein Ausdruck des Dankes und unserer laufenden Wertschätzung für ihr tägliches Engagement sein.“

Der Anschaffung vorausgegangen war eine ausführliche Testwoche mit Fienchen, sowie die intensive Beratung durch die Fahrradstadt Wuppertal.  Im Dezember hatten wir Fienchen für eine Woche an die Trassenmeisterei ausgeliehen … und von den Vorzügen eines Lastenrads überzeugt!

Cleanchen kommt!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Trassenmeisterei testet Lastenrad

In den nächsten Tagen ist die Trassenmeisterei mit unserem Lastenrad Fienchen auf der Nordbahntrasse unterwegs. Hier dazu unsere Meldung unserer Fienchen-Facebook-Seite:

Heute haben Kirsten und Simon vom Team-Fienchen unser Rad leihweise an die Trassenmeisterei übergeben. Thomas vom Wichernhaus bekam eine ausgiebige Einweisung und natürlich auch seinen persönlichen Fienchen-Ausweis! Die Trassenmeisterei und die ESW setzen im kommenden Jahr auf E-Mobilität, auf der Nordbahntrasse , sowie im gesamten Stadtgebiet. Dazu testet sie unter anderem auch Lastenräder, in diesem Fall Fienchen!

Wir wünschen viel Erfolg und hoffen nächstes Jahr auf weitere Lastenräder, auf der Trasse, und im Stadtbild!

Vielen Dank an dieser Stelle an die Mitarbeiter der Trassenmeisterei, für das Vertrauen, und für die sicherlich nicht immer leichte Arbeit, auf und um die Nordbahntrasse!