Wo 2011 endete, fängt 2012 an (Update II)

Gestern freute ich mich noch über die (moderaten) Fortschritte beim Trassenbau, heute schüttle ich den Kopf über die Akteure. Das der Oberbürgermeister die Sponsoren der Nordbahntrasse ohne Wissen und Anwesenheit der WuppertalBewegung auf der Nordbahntrasse im Rathaus empfängt ist gewiss mit ’schlechter Stil‘ zusammenzufassen. Auch wenn gerade wieder zwischen dem Verein und der Stadt die Fetzten fliegen: Der Verein hat die Sponsoren angeworben und das Unternehmen erst möglich gemacht. Wesentlich schwieriger ist das Thema „Auszahlung von Fördermitteln„. Wie der WDR gestern Abend und die Westdeutsche Zeitung heute morgen berichten, weigert sich die Stadt der WuppertalBewegung Mittel in Höhe von rund einer Millionen Euro an den Verein auszuzahlen, da der Verein bei den Ausschreibungen, laut Stadt, gravierende Fehler gemacht hat. Die WuppertalBewegung weist die Vorwürfe zurück und präsentiert ein Gutachten eines Bonner Rechtsanwalt, der die Rechtmäßigkeit der Vergabemethode attestiert.

Wie diese neuerliche Episode zeigt, ist die Eiszeit zwischen der WuppertalBewegung und der Stadt noch immer nicht vorbei und die Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger wundern sich einmal mehr über dieses unwürdige Schauspiel. Während zwischen Remscheid und Burscheid ein großes Teilstück der Balkantrasse in Rekordzeit fertig gestellt wurde, jagt in Wuppertal eine Provinzposse die nächste. Auf der Strecke bleiben die Bürgerinnen und Bürger, die seit Jahren von dem Projekt begeistert sind und sehnsüchtig auf die Vollendung warten. Der Kredit der Akteure ist verspielt, nun sollte alles daran gesetzt werden das Projekt zügig zu vollenden, den aktuellen Streit einvernehmlich zu beenden und verlorengegangenes Vertrauen zurück zu gewinnen.

Update: Inzwischen wenden sich auch Sponsoren gegen das Vorgehen der Stadtspitze. Der Unternehmer Heinz Schmersal bezieht in einem offenen Brief Stellung gegen die Stadt.

Update: Der ADFC Wuppertal geht auf seiner Webseite zum einen auf den aktuellen Streit zur Vergabepraxis und zum anderen auf die Kritik an der Baugeschwindigkeit ein.

Links zum Thema
Stadt hält Teil der NRW-Fördergelder zurück (Westdeutsche Zeitung)
Die Fronten sind verhärtet (Westdeutsche Zeitung)
Streit um die Trasse (WDR)
Die Sponsoren der Nordbahntrasse sind besorgt. (njuuz)
Unternehmer Heinz Schmersal stellt sich gegen den Oberbürgermeister (njuuz)
Ärger um die Nordtrasse geht weiter (WDR)
Nordbahn: Weiterbau und PR-Supergau (ADFC)
Nordbahn aktuell (Januar 2012) (ADFC)

 

Kommentar verfassen