Zum Inhalt springen

Kategorie: Events

Ausflug: Tal ToTal

Bereits seit 1992 findet jährlich die Großveranstaltung Tal ToTal – Autofreies Rheintal statt. Jedes Jahr, am letzten Sonntag im Juni, wird Zwischen Koblenz und Bingen, bzw. Rüdesheim und Lahnstein der Kraftverkehr ausgesperrt und dem Fahrrad der Vorrang gegeben. Grund genug, dieser Veranstaltung einmal einen Besuch abzustatten.

Tal total 2018

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Das war die NRW-Sternfahrt 2017

Letzten Sonntag war ich mit Fienchen auf der ADFC-NRW-Sternfahrt in Düsseldorf. Eine Woche vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wollte der ADFC NRW nochmal ein großes Zeichen Richtung Landespolitik senden. Mit etwas mehr als 3.000 Radfahrenden war die Sternfahrt allerdings nicht so sehr besucht, wie Auflagen in den letzten Jahren. Von Wuppertal aus starteten rund 90 Radfahrende in Richtung Landeshauptstadt. Unterwegs stoppte der Zuläufer in Haan und Unterfeldhaus. In Düsseldorf angekommen, startete nach einer Kundgebung am Rheinufer, die große Abschlussrunde über zwei Rheinbrücken und durch den Rheinufertunnel. Die ganze Sache war, wie immer, ein großer Spass, wie ihr im Video hier sehen könnt:

Sternfahrt Düsseldorf 2017

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Einen Kommentar hinterlassen

Das war das zweite Wuppertaler Lastenrad-Rennen

Am Sonntag ging, bei bestem Wetter, das zweite Wuppertaler Lastenrad-Rennen über die Bühne. Um 12 Uhr wurde der Parcours freigegeben und sofort fanden die ersten Testfahrten statt. Über 30 Interessierte nahmen am Zeitfahren teil. Die besten acht qualifizierten sich für das, von David J. Becher moderiertere, Finale. Auch Oberbürgermeister Andreas Mucke nahm an der Qualifikation teil, verpasste aber den Einzug in das Finale. Hätte es allerdings einen Preis für das am besten bepackte Rad gegeben, wäre ihm ein Platz auf dem Treppchen sicher gewesen.

2. Wuppertaler Lastenrad-Rennen – Runde Andreas Mucke

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Im Finale traten zunächst die acht besten Fahrer nochmals erneut in die Pedale. In einem weiteren Durchgang anschließend die besten fünf. In diesem Halbfinale war dann auch für mich Schluss. Allerdings konnte ich mit einem respektablen vierten Platz durchaus zufrieden sein.

2. Wuppertaler Lastenrad-Rennen – Christoph

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Im Finale hielt mein Fienchen-Mitbegründer Julian Busch die Fienchen-Ehre hoch. Er errang den dritten Platz, hinter Stefan aus Wuppertal auf Platz zwei. Der Pokal ging in diesem Jahr an Fabian aus Dortmund.

2. Wuppertaler Lastenrad-Rennen – Julian

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Die Lastenräder für das Rennen wurden von unseren Freunden bei Punta Velo zur Verfügung gestellt, die Preise wurden uns von unseren Freunden von Fahrer gestiftet. Das Team Fienchen dankt für den Support!

 

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Bergische Velo: 2. Wuppertaler Lastenrad-Rennen

Am Sonntag findet zum dritten Mal die Bergische Velo statt. Wir, die Initiativen vom Team Fienchen, veranstalten, gemeinsam mit unseren Freunden von Le Courier – Fahrradkurier, ab Mittag das zweite Wuppertaler Lastenrad-Rennen. Bei diesem Rennen könnt ihr gegeneinander antreten, eure Fahr- und Packkünste unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen. Die Lastenräder für das Rennen werden uns von unseren Freunden von Punta Velo zur Verfügung gestellt, die Preise wurden uns von unseren Freunden von Fahrer gestiftet. Das Team Fienchen dankt für den Support und freut sich uns auf Sonntag!

Ab 12 Uhr können die vorhandenen Lastenräder auf dem Parcours ausprobiert werden. Egal ob ihr „einfach mal“ eine Runde drehen möchtet oder eine sportliche Trainingsrunde absolvieren wollt.

Bis 13:45 Uhr könnt ihr euch am Stand von Fahrradstadt Wuppertal und Le Courier zum Rennen anmelden. Meldebögen bekommt ihr am Stand.

14 Uhr: Die Temperatur steigt – Die Vorläufe beginnen. Gegen die Uhr gebt ihr auf dem Parcours alles. Es geht nicht (nur) um Geschwindigkeit! Beim Bepacken des Rads müsst ihr ebenfalls eure Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Wer schafft es in die Runde der letzten?

15 Uhr: Finale Im Finale treten die besten acht Fahrerinnen und Fahrer im K.O.-System gegeneinander an, bis wir den Sieger ermittelt haben.

15:30 Uhr: Ruhm und Ehre für den Sieger! Nach einem spannenden Finale küren wir, auf der auf der großen Siegerehrung, die Sieger auf dem Treppchen!

Einen Kommentar hinterlassen

Sonntag: Bergische Velo

Am kommenden Sonntag findet bereits zum dritten Mal die bergische Velo statt. Auf dieser regionalen Fahrradmesse, die von den Wuppertaler Fahrradläden Dickten, Zweirad Experte, Radfinesse, Zweirad Otto und dem ADFC Solingen/Wuppertal initiiert und veranstaltet wird, präsentieren sich über 40 Anbieter: Vom Fahrradladen bis zum Reiseveranstalter, vom Taschenhersteller bis zum Polizeipräsidium. Herz der Messe ist eine 2,5 Kilometer lange Teststrecke. Hier können viele Räder direkt ausprobiert werden. Das stationäre Fahrradrennen Goldsprint, ein Lastenrad- und Segway-Parkour, eine Verlosung mit tollen Preisen, sowie ein breites kulinarisches Angebot runden das Programm ab. Wer jetzt Lust bekommen hat, kann sich auf der Webseite der bergischen Velo weiter informieren, oder direkt am Sonntag, dem 2. April zwischen 10 und 17 Uhr auf dem Gelände der Spedition Schockemöhle in Wuppertal Elberfeld vorbeischauen. Das Areal lässt sich über die Freifläche, gegenüber vom Mirker Bahnhof, über die Nordbahntrasse erreichen.

Einen Kommentar hinterlassen

Dieses Wochenende: CycleHack Wuppertal

13441845_1284454474906946_291516872_o

Dieses Wochenende findet in Wuppertal der zweite CycleHack statt. CycleHack ist eine weltweite Bewegung und Organisation. Einmal im Jahr erarbeiten CycleHacker auf der ganzen Welt Lösungen, um unsere Städte fahrradfreundlicher zu gestalten. Dabei werden Konzepte erarbeitet, die versuchen, die kleinen und alltäglichen Hindernisse, die Bürgerinnen und Bürger vom Fahrradfahren abhalten, abzubauen.

Das Programm ist vielfältig. Der Freitag ist den Vorträgen vorbehalten: Wie funktioniert Radverkehr in anderen Städten? Wie organisieren sich Initiativen? Welche Arten des Alltagsverkehrs gibt es? Das sind nur einige der Fragen, die wir im Rahmen des Vortragsabends erötern wollen.
Am Samstag und Sonntag steht dann das Arbeiten an den Projekten im Vordergund. Von der Schulwegorganisation über Soundsysteme für Lastenräder bis zu Apps, die das Radfahren verbessern können, ist alles möglich.

Hier die Ankündigung auf der Webseite der IG Fahrradstadt Wuppertal. Weitere Infos, die Anmeldung und das gesamte Programm für das Wochenende gibt es auf der Webseite des CycleHacks. Zum Facebook-Event geht es hier lang. Ein Video vom letztjährigen Wuppertaler CycleHack ist auf der Webseite der Uni Wuppertal zu finden.

Einen Kommentar hinterlassen

Tipp: Mit dem Rad zum Open-Air-Kino auf der Autobahn

11350539_825999100829613_4060941368509606591_n

Bereits zum 18. mal findet in diesem Sommer das Filmfestival FilmSchauPlätze statt. Bei diesem Festival werden in ganz NRW außergewöhnliche Filme an außergewöhnlichen Orten gezeigt. Dieses Jahr macht das mobile Open-Air-Kino am 15. Juli 2015 in Heiligenhaus Station. Als „Kinosaal“ dient ein Teilstück der sich gerade in Bau befindenden Autobahn A44. Unter freiem Himmel wird, nach Einbruch der Dunkelheit, die französische Komödie „Eyjafjallajökull“ gezeigt. Die IG Fahrradstadt Wuppertal organisiert zu diesem Event einen Fahrradzubringer. Die knapp 24 Kilometer lange Route führt über die Nordbahntrasse und den Panoramaradweg Niederbergbahn. Dann geht es weiter durch das Angerbachtal zur zukünftigen Autobahnauffahrt Hofermühle in Heiligenhaus. Laut Veranstalter beginnt der Film gegen 22 Uhr und endet um 23:45 Uhr. Alle Infos zur Veranstaltung gibt es auf der Seite der Stadt Heiligenhaus. Der Eintritt ist frei. Wer nun Lust bekommen hat mitzufahren trifft sich um 19 Uhr am Mirker Bahnhof (Facebook-Event) in Wuppertal.

Einen Kommentar hinterlassen

Sonntag: Sternfahrt Dortmund

Kaum ist die Düsseldorfer Sternfahrt vorbei, steht diesen Sonntag die Dortmunder Sternfahrt ins Haus. Unter dem Motto „Mobil ohne Auto – Wir steigen auf!“ rufen u.a. zahlreiche ADFC Kreisgruppen, VeloCity Ruhr, VCD Dortmund, VeloKitchen Dortmund sowie die IG Fahrradstadt Wuppertal zur Teilnahme auf. Die Sternfahrt ist Teil eines bundesweiten Aktionstag zum Thema autofreie Mobilität. Mit der Fahrrad-Sternfahrt am 21. Juni 2015 soll für bessere Radwege und mehr Rücksichtnahme auf Radfahrer demonstriert werden. Dieses Jahr wird der Zubringer nicht mehr von mir alleine, sondern von der IG Fahrradstadt Wuppertal organisiert. Diesen Sonntag starten wir um 8.30 Uhr an der Utopiastadt bzw. um 9:00 Uhr am Bahnhof Wichlinghausen und fahren über Hasslinghausen (9:45 Uhr) und Wengern (11:15 Uhr) nach Witten. Dort schließen wir uns dem Wittener Zubringer nach Dortmund an. Zur Einstimmung gibt es hier nochmal das Video vom letzten Jahr:

Sternfahrt Dortmund 2014

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Einen Kommentar hinterlassen

Sternfahrt Düsseldorf 2015

Am 13. Juni 2015 fand die diesjährige NRW-Sternfahrt des ADFCs statt. Für die erstmalig an einem Samstag stattfindende Fahrt, kamen über 2.000 Radfahrende in die Landeshauptstadt. Neben dem Spaß am gemeinsamen Fahren, war die Fahrt mit zahlreichen Forderungen verknüpft. Fahrradparkanlagen, freie und große Radwege, sowie der Bau von Radschnellwegen wurden von den Mitfahrenden gefordert. Nach der großen Düsseldorfer Sternfahrt steht nun die nächste Sternfahrt in’s Haus. Am Sonntag, den 21. Juni findet die Dortmunder Sternfahrt statt. Auch hier wird es wieder einen Zubringer aus Wuppertal geben. Treffpunkte sind um 8:30 Uhr am Mirker Bahnhof und um 9:00 Uhr am Bahnhof Wichlinghausen.

Fahrradsternfahrt Düsseldorf 2015

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Einen Kommentar hinterlassen

Filmvorführung: Aftermass

Foto 1 2
Portland
gilt als eine der fahrradfreundlichsten Städte Nordamerikas. Das war nicht immer so. In den 70er Jahren sollten ein Großteil der Innenstadt einer Stadtautobahn zum Opfer fallen. Gegen diese Baumaßnahme formierte sich ein breiter Widerstand. Heute bestimmen Radfahrende und gut ausgebauter ÖPNV das Stadtbild. Über 20.000 Radfahrende überqueren heute eine der zentralen Brücken der Stadt täglich. Seit 2007 können Studierende die auf einem Berg gelegene Universität mit einer Seilbahn erreichen.

Wie entstand dieses lebenswerte Portland? Welche Akteure zeigen sich für diese Entwicklung verantwortlich? Was können andere Städte von Portland lernen? Diesen Fragen geht der Film „Aftermass“ nach. Die 75-minütige Dokumentation von Joe Biel zeigt eine Stadt, in der Aktionen wie eine regelmässige Critical Mass, überflüssig geworden ist. 

2. Januar 2015, 21:30 Uhr (Nach der Critical Mass) 
Hutmacher, Utopiastadt 
Eintritt frei!
Utopiastadt/IG Fahrradstadt Wuppertal/Talradler.de

1 Kommentar