Sonntag: Fienchen-Workout

Auch diesen Sonntag findet am Fienchen-Container auf dem Gelände des Utopiastadt-Campus wieder ein Fienchen-Workout statt. Hier unser Aufruf / unsere Infomail im Wortlaut:

Seit dem Tag der Anlieferung hat sich schon viel getan, aber genauso viel gibt es auch noch zu tun.

Daher laden wir für kommenden Sonntag wieder zur Arbeit in und um die Fienchengarage ein. Dabei stehen verschiedene Themen im Vordergrund:

ab 13:00 Uhr: Basteln an dem Container – es gibt noch ein paar kaputte Stellen an der Innenverkleidung die repariert werden können. Vielleicht können ja auch schon weitere Überlegungen zur Elektroinstallation gemacht werden.

14:00 Uhr: Besprechung zum Thema Farbe, Rostschutz und Außengestaltung

ab 16:00 Uhr: Besprechung zur Buchungssoftware und Schließsystem (wir treffen uns am Fienchen-Container)Fienchen freut sich über jede helfende Hand!

Natürlich freuen sich die Helfer auch immer über Verköstigung, wenn du also meinst handwerklich nichts an der Garage tun zu können, vielleicht hast du ja Lust einen Kuchen oder so zu spenden

Photo: Katharina Hilbig

UtopiastadtRad startet in die neue Saison (und sucht Mitstreiter)

Der ehrenamtliche Radverleih UtopiastadtRad startet in die neue Saison. Ab sofort können mittwochs und freitags ab 15:00 Uhr sowie samstags und sonntags ab 12.00 Uhr, Fahrräder aus dem umfangreichen Fuhrpark kostenlos ausgeliehen werden. In der Anfangsphase übernimmt der Verleih auch die Ausgabe und Rücknahme von Fienchen. Für den Verleih werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht, um den Radverleih noch an weiteren Tagen anbieten zu können. Alle Infos und Kontaktdaten, sowie einen tagesaktuellen Kalender mit Öffnungszeiten findet ihr hier.

TrassenExpress ist das „Projekt der Woche“

Bildschirmfoto 2015-04-27 um 12.52.24

Seit der Saisoneröffnung am 19. April ist auch die neueste Version des TrassenExpress online. Das Projekt ist nun auch als „Projekt der Woche“ von der Redaktion des Deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet worden. Der TrassenExpress (kurz NBTX) ist eine Art „Verkehrsauskunft“ für NutzerInnen der Wuppertaler Nordbahntrasse. Dazu ist die Nordbahntrasse in mehrere Segmente unterteilt, die an Haltepunkten miteinander verbunden sind. Die Haltepunkte liegen im Schnitt zwei Kilometer voneinander entfernt und orientieren sich an den ehemaligen Bahnhöfen.

IMG_2218 (1)Der Anwender kann via NBTX die Fahrzeiten und Distanzen zwischen den verschiedenen Haltepunkten ermitteln. Dies kann insbesondere für den Alltagsverkehr von großer Hilfe sein. Die Alltagsfahrt wird so, auch für Radfahrende, die gerade das Fahrrad als Verkehrmittel entdecken, gut planbar. Die Nordbahntrasse verbindet dicht besiedelte Wohngebiete mit Schulen, Arbeitgebern, Zentralen Einrichtungen (Rathaus, Einwohnermeldeamt…) und die beiden Innenstädte Barmen und Elberfeld. Der NBTX kann dabei helfen, das gewünschte Ziel zu einer bestimmten Zeit zu erreichen. Durch den direkten Anschluss zweier DB-Bahnhöfe, mit Verbindung zum S-Bahn, RB- und RE-Netz kann der NBTX beim intermodalen Verkehr eine entscheidende Rolle einnehmen.Der NBTX dient auch als gemeinschaftsbildendes Medium: Neben der Berechnung von Fahrzeiten und Distanzen, können sich die Trassennutzer vernetzen und während der Fahrt an den Haltepunkten hinzustoßen. So kann bspw. der tägliche Schulweg der der gemeinsame Weg zur Arbeit im Umfeld der Nordbahntrasse organisiert werden.

DCIM100GOPRONeben der Webseite gibt es den NBTX auch in gedruckter Form, als Trassenplan für die Hosentasche, sowie als Entfernungsanzeige an den Trassenzugängen (zur Zeit nur am Bf. Mirke)

Der NBTX ist ein Projekt von Markus Ohligschläger, Christopher ReinbotheNico Heßler und mir.