Zum Inhalt springen

*Talradler Beiträge

Critical Mass Wuppertal – Mai 2018

Critical Mass Wuppertal – Mai 2018

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wow, was für eine tolle Fahrt! Mit 700 Mitfahrenden haben wir zudem einen neuen Rekord aufgestellt. Die nächste Critical Mass findet am 1. Juni statt. Weitere Infos gibt es wie immer auf der Facebook-Seite der Critical Mass.

5 Kommentare

Podcast: Führ‘ mich zur Schokolade!

Nach längerer Abstinenz gibt es endlich wieder eine neue Ausgabe unseres Podcasts. In dieser Folge sprechen Christoph, Simon und Stefan über den deutschen Fahrradpreis, rote Fahrradstraßen in Münster und die anstehende Schokofahrt.

Showlinks:

Deutscher Fahrradpreis
– „Umzug ohne Auto“ – Das Gewinner-Video
Die Preisträger 2018
Die Giraffe bei Facebook
RS1 Fan-Seite
Radentscheid Berlin

Rote Fahrradstraße
Stellungnahme der IG Fahrradstadt Münster

Schokofahrt
Schokofahrt.de
Schokofahrt bei Facebook

DownloadiTunesRSS-Feed

Einen Kommentar hinterlassen

Nordbahntrasse: Trasse bleibt zwischen Eskesberg und Homanndamm dunkel

Dem einen oder der anderen wird es schon aufgefallen sein: Die Nordbahntrasse ist zur Zeit zwischen dem Eskesberg und dem Trassenende am Homanndamm in den Abendstunden und nachts nicht beleuchtet. Der Grund: Bei Bauarbeiten wurden Stromkabel und Schaltkästen beschädigt, sodass die Trasse auch in der nächsten Zeit nachts dunkel bleibt.

Update: Die Beleuchtung im West-Teil der Nordbahntrasse ist wieder in Betrieb.

2 Kommentare

Tunnel Schee: Noch immer gesperrt (Update)

Noch immer ist die Schranke wenige hundert Meter vor dem Südportal des 722 Meter langen Tunnel gesenkt. Auf Grund von Eisbildung ist die Durchfahrt durch den Tunnel noch immer wieder nicht gestattet. Übrigens: Auch wenn der Tunnel in Kürze wieder freigegeben wird, steht er bis zum 15. April in den Nachtstunden nicht zur Verfügung. Zum Schutz der Fledermäuse während der Schwärmphase ist der Tunnel täglich von 23:00 Uhr bis 6:00 Uhr gesperrt.

Update (12. März): Der Tunnel ist laut Stadt wieder freigegeben. 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deutscher Fahrradpreis: Videowettbewerb gewonnen

Albert Herresthal (Verbund Service und Fahrrad g.e.V.), Kirsten Haberer, ich, Christoph Markus und Julian Busch auf der Bühne beim Deutschen Fahrradpreis. Photo: Roland Breitschuh

Dank eurer Hilfe habe ich den ersten Platz beim Videowettbewerb des Deutschen Fahrradpreis belegt. Das Video vom Lastenrad-Umzug hatte sowohl die Jury, als auch das Publikum begeistert. Letzte Woche fand in Essen die Preisverleihung statt. Das Team Fienchen reiste in entsprechender Gruppenstärke an. Auch die aus dem Video bekannte Giraffe fand den Weg in’s Ruhrgebiet.

Mein Rad kann …

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Einen Kommentar hinterlassen

Bundesallee: Verwaltung schlägt Freigabe der Busspur vor

Wir erinnern uns: Im Frühjahr 2015 wurde auf der B7 ein Fahrbahnverbot für Radfahrende zwischen der Kasinostraße und dem Robert-Daum-Platz angeordnet. Als Grund wurden u.a. die hohen Unfallzahlen an der Kreuzung Bundesallee/Aue/Obergrünewalder Straße angegeben. Damals klagte der Radfahrer und Fahrradstadt Wuppertal-Mitglied Ulrich Schmidt gegen dieses Fahrbahnverbot für Radfahrende (ich berichtete darüber hier und hier) und unterlag vor Gericht. Nach der Wiedereröffnung der B7 sollte allerdings die Radverkehrsführung nochmals untersucht werden. Dies ist nun offenbar geschehen.

In der Vorlage vollzieht die Verwaltung eine 180°-Drehung und schlägt die Freigabe der Bussspur zwischen Kasinostraße und Robert-Daum-Platz vor. Auch die zur Zeit noch benutzungspflichten Radwege, die dem aktuellen Regelweg nicht entsprechen, werden als „sonstige Radwege“ ausgewiesen. Eine Nutzung ist möglich, aber nicht verpflichtend. Damit ist die B7 zwischen Brausenwerth und Robert-Daum-Platz wieder durchgängig und zügig befahrbar. In der Beschlussvorlage wird darüberhinaus auch die Radverkehrsverbindung zwischen dem Alten Markt und dem Döppersberg thematisiert. Die hier empfiehlt die Verwaltung „die Ergebnisse der Untersuchung im Rahmen des Radverkehrskonzeptes abzuwarten“. Man kann nur hoffen, dass sich der Verkehrsausschuss dieser Vorlage anschließen wird.

Vor der Entscheidung des Verkehrsausschusses werden die Bezirksvertretungen Barmen und Elberfeld zu diesem Thema angehört. Die gesamte Beschlussvorlage findet ihr hier.

1 Kommentar