Cronenberg: Keine Freigabe für die Karl-Greis-Straße

IMG_0502 KopieIn der Bezirksvertretung Cronenberg stand gestern Abend erneut die Freigabe von drei Einbahnstraßen für den gegenläufigen Radverkehr auf der Tagesordnung. Bereits vor einem Jahr wurden diese Freigaben in der BV Cronenberg behandelt und abgelehnt. Die Bezirksregierung Düsseldorf intervenierte gegen die Entscheidung. Gestern wurden die Freigaben somit erneut behandelt. Hauptredner zum Thema war, wie beim ursprünglichen Beschluss auch, ein Mitarbeiter der Cronenberger Polizei. Obwohl man dort eine Öffnung der Karl-Greis-Straße für den gegenläufigen Radverkehr für möglich hält, folgte lediglich die Fraktion der Grünen dieser Einschätzung. Alle anderen Abgeordneten votierten gegen die Öffnung. Die Karl-Greis-Straße verläuft parallel zur stark befahrenden Rathausstraße, außerdem befinden sich zwei Radabstellbügel in dieser Straße. Pikantes Detail: Die Abstellanlage kann von der Hauptstraße aus nur schiebend erreicht werden.

Auch die beiden anderen zur Öffnung vorgeschlagen Einbahnstraßen bleiben für den gegenläufigen Radverkehr geschlossen. Die Öffnung sei zu gefährlich und außerdem könnte man den Radfahrenden den kurzen Umweg zumuten.

44 Einbahnstraßen – Die Bilanz

einbahnVor nicht ganz einem Jahr hatte ich an dieser Stelle darüber berichtet, dass die Stadtverwaltung Wuppertal eine Liste von 44 Einbahnstraßen vorgelegt hat, die für den gegenläufigen Radverkehr geöffnet werden sollten, zusätzlich zu den Vorschlägen die durch Bürgereingaben und andere Gremien unterbreitet wurden. Die Liste soll auch als Einstieg gesehen werden, alle Einbahnstraßen im Wuppertaler Stadtgebiet (über 400 Stück) einer Prüfung zu unterziehen. Grundlage des Vorstoßes ist, laut Stadtverwaltung, die Änderung der StVO vom 06.03.2013, in der „die Einsatzkriterien und Anforderungen für die Öffnung der Einbahnstraßen für den gegengerichteten Fahrradverkehr vereinfacht“ wurden. Ich selber habe den Vorschlag zu diesem Vorgehen auf einem Workshop des Wuppertal-Instituts eingebracht. Wo stehen wir nun nach einem Jahr? Eine Bilanz

„44 Einbahnstraßen – Die Bilanz“ weiterlesen