SonderCM zum Autofreien Tag

Critical Mass Wuppertal – Autofreier Tag 2018
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Am vergangenen Samstag fand – im Rahmen der europäischen Woche der Mobilität – erneut der Autofreie Tag statt. Auch in diesem Jahr fuhr die Wuppertaler Critical zu diesem Anlass eine gemeinsame Runde durch die Stadt. Bei regnerischen Wetter fanden 106 Mitfahrende den Weg zur Kluse. Für die Witterungsbedingungen gar nicht mal schlecht. Es folgte die Fahrt über die inzwischen übliche Strecke von der Kluse über den neuen Döppersberg zurück in Richtung Barmen. In Oberbarmen drehte die Critical Mass dann und fuhr über den Loh und das Hardtufer zurück nach Elberfeld. Nach einem Abstecher über das Luisenviertel, den Arrenberg und die Südstadt, erreichte die CM wieder ihren Ausgangspunkt an der Kluse. Mit der Sonderfahrt der Critical Mass Wuppertal endete ebenfalls das erste Stadtradeln in Wuppertal. Besonders freue ich mich in diesem Zusammenhang über das Ergebnis von meinem Team Fahrradstadt Wuppertal. Mit 36.085 Kilometern so viel mehr an Kilometern zusammengekommen als gedacht und erhofft. Noch bis zum Samstag können erzielte Kilometer nachgetragen werden. Vielleicht kommen also noch ein paar Kilometer hinzu. 

1. Wuppertaler Fahrrad-Gebrauchtteile und Fahrradbörse

Im Rahmen des Stadtradelns laden Fahrradstadt Wuppertal, Mirker Schauber und Utopiastadt zur ersten Wuppertaler Fahrrad-Gebrauchtteile und Fahrradbörse.Am 22. September öffnen die Mirker Schrauber ihr Lager und veräußern Fahrradteile aus dem umfangreichen Fundus. Alle Einnahmen kommen Utopiastadt zu Gute. Privatpersonen sind ebenso willkommen Teile oder Räder anzubieten. Los geht’s um 11 Uhr, die Veranstaltung endet um 14 Uhr. Hier die Ankündigung im Wortlaut:

Auf dem Bahnsteig vor der Werkstatt werden nicht benötigte Teile aus dem Fundus der Utopia-Fahrrad-Werkstatt gegen Spende veräußert.

Privatpersonen können gebrauchte Fahrräder oder Teile anbieten und geben dafür eine Spende an UTOPIASTADT e.V..
(Schön wären die üblichen Kostenbeiträge von Radbörsen: 5 Euro pro Rad oder 1 Meter Standfläche / bei hochpreisigen Teilen darf die Spende gerne höher ausfallen.)

Es werden keine Tische, Schirme, Pavillions, Strom oder Ähnliches bereitgestellt. Die Anbieter bringen selber mit, was sie benötigen. Sobald Etwas angeboten wird verpflichtet sich der Verkäufer schriftlich für sein Angebot Verantwortung zu tragen. Jegliche Garantie und Gewährleistung ist ausgeschlossen.

Bei Fahrrädern werden Kaufverträge zwischen den Anbietern und Käufern geschlossen. Die Teilnahme ist auf eigene Gefahr.
Zweck der Veranstaltung ist ausschließlich die Generierung von Spenden für UTOPIASTADT e.V..

Das passende Facebook-Event findet ihr hier.

Entdecke deine Stadt!

Zum ersten Mal findet in Wuppertal am 22. September der Autofreie Tag statt. Bereits seit 1995 existiert dieser Tag, an dem die Bürger aufgerufen werden, das Auto stehen zu lassen und mit Bus, Bahn, Fahrrad oder zu Fuss ihren Tag zu bestreiten. In Wuppertal findet der Autofreie Tag unter Federführung der Bürgerschaft statt, da sich die Stadt, bzw. der Stadtrat, (noch) nicht dazu durchringen konnte, einen solchen Tag auszurichten. Zahlreichen Initiativen (ADFC Wuppertal / Solingen, AStA Wuppertal, IG Fahrradstadt Wuppertal, Der Grüne Weg, UtopiastadtRad, Wuppertalbewegung, Talradler.de und viele mehr) haben sich in einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen um gemeinsam für einen Autoverzicht zu werben.

Autofrei durch Wuppertal

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dabei geht es nicht darum Autofahrende zu missionieren, sondern darum diesen Tag als Anlass zu nehmen um die Stadt neu zu entdecken. Entstanden ist das Ganze durch eine Initiative der Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Nord und des Gymnasiums Bayreuther Straße. Im Rahmen eines Workshops erarbeiteten sie Ideen und Konzepte zur Nachhaltigkeit und präsentierten ihre Ergebnisse dem Oberbürgermeister Andreas Mucke und der Öffentlichkeit. Unter anderem forderten die Schülerinnen und Schüler einen autofreien Tag in Wuppertal. Aus diesem Wunsch entstand die Idee den Autofreien Tag erstmals in Wuppertal zu veranstalten.

Innerhalb von wenigen Wochen erarbeiteten die beteiligten Organisationen ein ausführliches Programm, Oberbürgermeister Andreas Mucke übernahm die Schirmherrschaft. Seit letzten Donnerstag läuft die Werbetrommel, von der Pressemitteilung über die Facebook-Seite (für die ich und meine Mitstreiter drei neue Videos produziert habe) bis hin zur Flyern und Plakaten, informieren die verschiedenen Institutionen über die geplanten Aktionen. Zugegeben: Es ist eine ganze Menge Arbeit, deshalb freut es mich sehr, dass – in typischer Wuppertaler Manier – verschiedenste Akteure der Zivilgesellschaft zusammen kommen, gemeinsam arbeiten und mit gutem Beispiel voran gehen.

Hier das geplante Programm für den 22. September in der Übersicht:

„Entdecke deine Stadt!“ weiterlesen