Nahverkehr neu denken: Das Solidarische Bürgerticket

UrbanMathMap_v2-1

Am Dienstag, den 24.03.2015 fand in der Bergischen VHS eine Podiumsdiskussion zum Thema Solidarisches Bürgerticket statt. Das Podium war mit Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter (Wuppertal Institut), Gregor Waluga (Wuppertal Institut), Irene Schlünder (Rechtsanwältin), Dietmar Bell (MdL, Aufsichtsratsvorsitzender der Wuppertaler Stadtwerke) und Frank Meyer (Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Verkehr, Umwelt) breit aufgestellt.
Zu Beginn der gut besuchten Veranstaltung im VHS-Forum stellte Gregor Waluga die Vor- und Nachteile des solidarischen Bürgertickets dar. In seinem Vortrag ging er auf die Kosten für die Bürger und den rechtlichen Rahmen bezüglich der Umsetzung ein. An den Vortrag schloss sich eine lebhafte, aber erstaunlich sachliche Debatte an. Es wurden Fragen der Gerechtigkeit (Randlage vs Innenstadt), Finanzierung und Reichweite des Tickets auf dem Podium um im Publikum diskutiert. Ich, und zahlreiche weitere Besucher, haben von der Veranstaltung unter dem Hashtag #freischweben, live getwittert. Hier eine Auswahl der Tweets von gestern:
„Nahverkehr neu denken: Das Solidarische Bürgerticket“ weiterlesen