Foreign Exchange: Auf zur Weinprobe

In Frankreich sind Radwege grün ausgewiesen.

Im Urlaub konnte ich die südfranzösische Fahrradinfrastruktur einmal mehr selber in Augenschein nehmen. In den letzten Jahren hat sich hier einiges getan, vieles kann noch verbessert werden. 

Großzügig ist anders!

In diesem Jahr stand ein Besuch im Chateau de Jau in Cases-de-Pène auf dem Programm. Während der Rest meiner Urlaubsgruppe die Anfahrt mit dem PKW vorzog, wollte ich die rund 40 Kilometer vom Mittelmeer bis an die Berge mit dem Fahrrad zurücklegen. Los ging die Fahrt in Le Barcares. Am Ortseingang erwarten mich auf der Hauptstraße sehr schmale Schutzstreifen, die sich allerdings als nicht so schlimm wie erwartet darstellen. Zum einen gibt es am rechten Fahrbahnrand keine parkenden Autos, zum anderen halten nahezu alle vorbeifahrenden Autos einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu mir ein. Ich bin überrascht, denn sowas kenne ich aus Wuppertal nicht. Nach zwei Kilometern kann ich die Hauptstraße verlassen und über einen Rad/Fussgängerweg am Meer entlang fahren. Der Weg ist zunächst geschottert, dann später geht die Fahrt über Beton. Der Weg endet am Marktplatz von LeBarcares.

„Foreign Exchange: Auf zur Weinprobe“ weiterlesen