Ghostbike am Wahlert wieder aufgestellt

Das Ghostbike am Wahlert steht wieder. Stellvertretend für das Team der Fahrradstadt Wuppertal habe ich und Dietmar Kröner das weiße Fahrrad zurück an seinen ursprünglichen Platz gebracht. Das Ghostbike, dass an einen im Straßenverkehr getöteten Radfahrer erinnern soll, wurde am 9. August 2019, im Anschluss an eine Demonstration, in der Straße Wahlert aufgestellt. Im April wurde das Rad von der Unfallstelle entfernt. Ein Redakteur der Cronenberger Woche konnte das Ghostbike sicherstellen. Nachdem das Rad nun noch fahruntüchtiger gemacht und die Lackierung überarbeitet wurde, konnte das Rad gestern wieder aufgestellt werden.

Demonstration und Aufstellung eines Ghost-Bikes am 30.10.2020

Am morgigen Freitag, dem 30. Oktober 2020 findet eine Demo und eine anschließende Ghostbike-Aufstellung statt. Hier der Aufruf meines Vereins Fahrradstadt Wuppertal e.V. im Wortlaut:
Am 1. Oktober 2020 wurde auf der Berliner Straße ein Radfahrer von einem LKW-Fahrer getötet. Zur Erinnerung und Mahnung stellen die Vereine Fahrradstadt Wuppertal e.V. und ADFC Wuppertal/Solingen, sowie das Bündnis Mobiles Wuppertal am 30. Oktober 2020, im Anschluss an eine Demo unter dem Motto „Stoppt das Töten von Radfahrern“, ein Geisterrad auf.
Die weiß lackierten Geisterräder sind Mahnmale und Erinnerungsort zugleich. Es können Blumen und Kerzen abgelegt werden.
Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Wuppertaler*innen der Demo anschließen würden. Dazu rufen wir auf in weißer oder heller Kleidung zu erscheinen!
Da es sich hier um eine angemeldete Veranstaltung handelt, weisen wir darauf hin, dass alle Fahrräder verkehrssicher sein müssen sowie gemäß den Regeln der StVO gefahren wird. Ausnahmen werden von der Polizei geregelt.
Ablauf der Veranstaltung:
17:00 Uhr Sammeln am Treffpunkt Vorplatz Schwebebahnhaltestelle Kluse
17:15 Uhr Abfahrt Demozug
18:00 Uhr Ankunft Unfallstelle Berliner Straße
18:15 Uhr Ende der Veranstaltung
Hygienehinweise:
Personen mit Erkältungssymptomen können nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Besondere Desinfektionsmaßnahmen sind nicht notwendig, da die Teilnehmer nur ihre eigenen Fahrräder berühren. Die Veranstaltung findet ausschließlich im Freien statt. Das Tragen eines Mund-Nasenschutz und die Einhaltung der Abstandsregeln sind Voraussetzungen für die Teilnahme. Der Anweisung der Ordner ist Folge zu leisten. Teilnehmende werden zu Veranstaltungsbeginn über Lautsprecherdurchsagen auf die aktuellen Hygiene-Schutz-Hinweise informiert.