Zum Inhalt springen

Nordbahntrasse: Aspahltarbeiten auf dem Steinweg-Viadukt

Da staunte ich heute morgen nicht schlecht. Ohne große Ankündigungen wird zur Zeit die Asphaltschicht auf dem Steinweg-Viadukt erneuert. Die Bauarbeiten sollen, laut Stadt, bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen. Können aber, bei entsprechend guter Wetterlage, auch vorher beendet sein. Die Arbeiten wurden notwendig, da sich auf dem Viadukt, bei Regen, immer wieder Pfützen bildeten.

9 Kommentare

  1. Norbert Norbert

    Arg, was ist dass denn für eine Beschilderung?`Ist das links auf der Brücke nun eine Autobahn, eine Fußgängerzone, ein gemeinsamer Geh- und Radweg, … Und was um alles in der Welt sind das für Füße an den Sperren, Ich glaube nicht ,dass die genug Widerstand gegen das Umfallen bei Wind oder einem Aufprall bieten. soetwas sollte bei einer Baufirma nicht im Bestand sein.

    • christoph christoph

      Das ist hier immer so! 😉 (was keine Entschuldigung sein soll)

      • Norbert Norbert

        Also wie überall …

        • christoph christoph

          Jupp. Und bei zwei Wochen Bauzeit lohnt sich da das konsequente Nachhaken und Anmahnen nicht.

        • Norbert Norbert

          Ich komme nur sporadisch dazu, aber dann ist mir das egal, wie lange die Baustelle da ist. Auch bei Tagesbaustellen kann man in Gruben fallen. Und ob die Baustelle da noch 2 Tage, Wochen und Jahre ist, hat auf die Folgen keine Auswirkung. Das Einzige, was vielleicht zu einer Änderung führt ist Leidensdruck in der Verwaltung durch Beschwerden. Der muss höher sein, als der Stress mit den Baufirmen, wenn man von denen eine korrekte Beschilderung einfordert.

        • christoph christoph

          Wie doch schon schreibst: Du kommst da ja selber auch nur sporadisch dazu. Ich versuche das eher unter einem Impact-Faktor zu sehen. Aber klar: Jede von diesen Baustellen kann schnell gefährlich werden.

        • Norbert Norbert

          Andere Stadt, gleiche Probleme. 🙂 Nur das W’tal eine Aufbruchstimmung hat … während andere Städte im Koma liegen …

  2. Thomas Thomas

    Da hättest Du mal ein 2x wöchentlich kostenlos erscheinendes Wuppertaler Pressemedium lesen sollen: Die Wupertaler Rundschau, da wurde diese Sache nämlich angekündigt. Und das hier im Winter Gefahrenbereiche entstehen könnten, haben wir allle doch bei den letzten Regen sehen können: größere und kleinere Lachen, die bei Frost wunderbare Rutschpartien gebracht hätten. Und ansonsten:Warum wird eigentlich soviel gemeckert?Freut euch doch über die Trasse. Und wenn abends auch noch alle mit einer vernünftigen Beleuchtung fahren würden, wäre es noch besser (Warum gibt es eigentlich keinen Beitrag zu einem solchen lebensmüden und dummen Verahlten?)

    • christoph christoph

      Fragen über Fragen …

Kommentar verfassen