Neue Friedrichstraße wird zur Fahrradstraße.

Heute beginnt die Umsetzung des 2019 gefassten Beschlusses, die (Neue) Friedrichstraße in eine Fahrradstraße umzuwandeln. Aus einer Straße, die vorwiegend zum Abstellen von Kraftfahrzeugen genutzt wurde, wird eine lebendige Verbindungsachse für moderne innerstädtische Mobilität. Über die neugeschaffene Fahrradstraße wird die Elberfelder Innnenstadt an die Wuppertaler Nordbahntrasse angebunden. Auch der Hauptbahnhof ist über den Wall autoarm erreichbar. Mit dem Startschuss heute beginnt eine zweiwöchige Markierungsphase, nach dessen Abschluss die Fahrradstraße freigegeben werden kann. Parallel dazu werden die Anwohnenden über die Maßnahmen informiert. Darüber hinaus informiert die Stadt Wuppertal mit einer eigens eingerichteten Webseite über die Maßnahme im Speziellen und Fahrradstraßen im Allgemeinen. Letzteres ist sicherlich auch für die Anwohner der anderen Fahrradstraße in Wuppertal, der Luisenstraße, interessant. Die Webseite findet ihr hier.

Von Rädern: Dashcam-Videos bei Twitter

Eine neue Folge von „Von Rädern“ ist online. Frisch in der Mediathek von nrwision, sowie bei Apple PodcastsSpotifyGoogle Podcasts und Co..

„Dashcams“ zeichnen das Geschehen im Verkehr aus der Perspektive des Fahrenden auf. Das ist auch beim Fahrrad möglich. Die Fahrrad-Podcaster Christoph Grothe und Simon Chrobak berichten auf „Twitter“ über „Dashcams“. In dem Sozialen Netzwerk bekommen sie teilweise heftige Antworten. Viele extreme Situationen aus „Dashcam“-Videos überschwemmen den Twitter-Feed der Podcaster. Christoph Grothe und Simon Chrobak sprechen außerdem über die Idee, in Wuppertal eine sogenannte „Fahrrad-Vignette“ einzuführen. Der entsprechende Bürgerantrag ist jedoch gescheitert. Außerdem: In einem WDR-Beitrag treten das Fahrrad und das Auto gegeneinander an. In der Innenstadt von Münster möchte man herausfinden: Wer ist schneller und klimaschonender? Schnell zeigt sich: Das Fahrrad hat die Nase vorn. Damit kann der Autofahrer im WDR-Beitrag schlecht umgehen. Die Podcaster Christoph Grothe und Simon Chrobak amüsieren sich über das Verhalten des Autofahrers.

NRW-Sternfahrt 2022

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Am 8. Mai 2022 fand die große Verkehrswende-Demo in Düsseldorf statt. Rund 5.000 Menschen folgten dem Aufruf von ADFC, Attac, BUND, Campact, FUSS e.V, Greenpeace, RADKOMM und VCD und demonstrierten in NRWs Landeshauptstadt Düsseldorf für eine schnelle Verkehrswende.

Kidical Mass – Mai 2022

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Über 200 kleine und große Radfahrer:innen waren am Sonntag bei der 3. Kidical Mass Wuppertal am Start, um ein Zeichen für sichere Straßen zu setzen. Die Kidical Mass hat die Vision, dass sich alle Kinder und Jugendliche sicher und selbständig zu Fuß und mit dem Fahrrad bewegen können. Sie gibt den Kindern eine Stimme im Verkehr, zeichnet ein positives Zukunftsbild, vernetzt und mobilisiert Alt und Jung über die Grenzen der Radszene hinaus.

Diesen Sonntag: Kidical Mass

Am Sonntag, dem 15. Mai 2022 findet die dritte Wuppertaler Kidical Mass statt. Los geht es um 15 Uhr am Geschwister-Scholl-Platz in Wuppertal-Barmen.

Hier die Pressemitteilung von Fahrradstadt Wuppertal und Mobiles Wuppertal im Wortlaut:

Die Kidical Mass ist eine weltweite Bewegung: Seit 2017 gibt es sie in Deutschland. Bei bunten Fahrraddemos erobern Radfahrende von 0 bis 99 Jahren die Straße. Kinder und nachhaltige Mobilität sowie lebenswerte Städte stehen dabei im Fokus. Die Kidical Mass hat die Vision, dass sich alle Kinder und Jugendliche sicher und selbständig  zu Fuß und mit dem Fahrrad bewegen können. Sie gibt den Kindern eine Stimme im Verkehr, zeichnet ein positives Zukunftsbild, vernetzt und mobilisiert Alt und Jung über die Grenzen der Radszene hinaus.  

In über 180 Städten gehen Kinder und ihre Familien im Rahmen der Kidical Mass am 14. und 15. Mai für ein neues Verständnis von Mobilität auf die Straße. Am Tag der Landtagswahl in NRW fordern sie ein inklusives und kinderfreundliches Straßenverkehrsrecht und mehr Platz auf den Straßen für die nächste Generation. Denn von kinder- und fahrradfreundlichen Orten profitieren alle. 250 Organisationen und über 70.000 Unterzeichnende unterstützen die Forderungen der Kidical Mass nach einem kinderfreundlichen Straßenverkehrsrecht bereits in einer entsprechenden Petition (https://weact.campact.de/petitions/uns-gehort-die-strasse-wir-brauchen-ein-kinderfreundliches-strassenverkehrsrecht). 

„Wir freuen uns, dass Wuppertal nun zum dritten Mal an dem bundesweiten Aktionstag teilnimmt“, so Kirsten Haberer von Fahrradstadt Wuppertal e.V.. Der Verein hat auch in diesem Jahr die Planung, zusammen mit dem Bündnis „Mobiles Wuppertal“ übernommen. „Diesen Sonntag haben wir die Möglichkeit für kinder- und menschenfreundliche Städte in die Pedale zu treten und somit am Tag der Landtagswahl in NRW auf unser Anliegen aufmerksam zu machen“, ergänzt Christian Wolter vom Bündnis „Mobiles Wuppertal“. Los geht es um 15 Uhr am Geschwister-Scholl-Platz in Wuppertal-Barmen vor dem Haus der Jugend. Über die Talachse geht es bis zum Ziel der Demonstration, dem Gutenbergplatz im Stadtteil Arrenberg. Die 6,4 Kilometer lange Strecke wird in einem kinderfreundlichem Tempo zurückgelegt und von der Polizei abgesichert und begleitet.

Morgen: Große Verkehrswende-Demo

Am 8. Mai 2022 findet die große, von den Institutionen ADFC, Attac, BUND, Campact, FUSS e.V, Greenpeace, RADKOMM und VCD getragene Verkehrswende-Demo statt. Unter dem Motto #VerkehrswendeJetzt NRW startet der Wuppertaler Zubringer um 9:30 Uhr an der Schwebebahnhaltestelle Kluse. Nächster Stopp ist der Lienhardtplatz in Vohwinkel. Abfahrt ist hier um 10:30 Uhr. Alle Infos zur Demo unter: https://verkehrswendejetzt.nrw.