Nordbahntrasse: An der Linderhauser Straße helfen nur Starenkästen

Die Kreuzung von Nordbahntrasse und Linderhauser Straße wird dauerhaft mit einem in beide Richtungen blitzenden Starenkasten überwacht. Das hat die Unfallkommission der Stadt in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen.

Oberbürgermeister Andreas Mucke erklärte dazu: “Ich begrüße die Entscheidung der Unfallkommission, die Sicherheit der Radfahrer und Fußgänger im Kreuzungsbereich der Nordbahntrasse und der Linderhauser Straße durch eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachung zu verbessern. Leider wird hier die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Km/h häufig von den Autofahrern deutlich überschritten. Für mehr Aufmerksamkeit wurden vor der Kreuzung bereits Rüttelstreifen, die Tempo 30 – Regelung, „Achtung Radverkehr“-Schilder und ein Blinklicht installiert. Die war aber offensichtlich nicht ausreichend.

Zur Zeit sorgt im Kreuzungsbereich stadtauswärts der Blitzer von der A 46 für angepasstere Geschwindigkeit der Autofahrer. Dieses Gerät wird allerdings nach den Vorgaben der Bezirksregierung demnächst wieder zur Absicherung einer Autobahnbaustelle eingesetzt. Der neue Starenkasten soll in den kommenden Monaten aufgebaut werden.