Das war die NRW-Sternfahrt 2017

Letzten Sonntag war ich mit Fienchen auf der ADFC-NRW-Sternfahrt in Düsseldorf. Eine Woche vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wollte der ADFC NRW nochmal ein großes Zeichen Richtung Landespolitik senden. Mit etwas mehr als 3.000 Radfahrenden war die Sternfahrt allerdings nicht so sehr besucht, wie Auflagen in den letzten Jahren. Von Wuppertal aus starteten rund 90 Radfahrende in Richtung Landeshauptstadt. Unterwegs stoppte der Zuläufer in Haan und Unterfeldhaus. In Düsseldorf angekommen, startete nach einer Kundgebung am Rheinufer, die große Abschlussrunde über zwei Rheinbrücken und durch den Rheinufertunnel. Die ganze Sache war, wie immer, ein großer Spass, wie ihr im Video hier sehen könnt:

Sternfahrt Düsseldorf 2017

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Das war die Sternfahrt Dortmund

Bei bestem Wetter und sommerlichen Temperaturen ist gestern die 4. Dortmunder Fahrradsternfahrt über die Bühne gegangen. Auf der Fahrt nach Dortmund, mit dem von mir organisieren Zubringer, hatten wir allerdings noch das Vergnügen durch einen längeren Nieselschauer zu fahren. Ein schleichender Platten eines Mitfahrers machte das Einhalten des „Fahrplans“ zu einer Herausforderung, die wir allerdings hervorragend meisterten. In Dortmund angekommen, warteten wir dann gemeinsam auf die Hauptroute der Sternfahrt, die uns gegen 13:25 einsammeln sollte. Es folgten eine Runde um den Wall und den Borsigplatz. Das Highlight war allerdings die Fahrt über den Ruhrschnellweg.

Sternfahrt Dortmund 2016

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Links:
Webseite der Sternfahrt Dortmund
Deshalb waren Radfahrer auf der B1 unterwegs (WAZ)
Bildergalerie von Christian Lamker

19. Juni 2016: Sternfahrt Dortmund

Kaum ist die Düsseldorfer Sternfahrt vorbei, steht am Sonntag, dem 19. Juni 2016 die Dortmunder Sternfahrt ins Haus. Unter dem Motto „Mobil ohne Auto – für’s gute Klima!“ rufen u.a. zahlreiche ADFC Kreisgruppen, VeloCity Ruhr, VCD Dortmund, VeloKitchen Dortmund sowie die IG Fahrradstadt Wuppertal und Talradler.de zur Teilnahme auf. Mit der Fahrrad-Sternfahrt soll für eine bessere Radinfrastruktur und mehr Rücksichtnahme auf Radfahrende demonstriert werden. Seit letztem Jahr wird der Zubringer nicht mehr von mir alleine, sondern von der IG Fahrradstadt Wuppertal organisiert. In diesem Jahr starten wir um 9.30 Uhr an der Utopiastadt bzw. um 10.00 Uhr am Bahnhof Wichlinghausen und fahren über Hasslinghausen (10:45 Uhr) und Wengern (11:15 Uhr) nach Witten. Dort schließen wir uns dem Wittener Zubringer nach Dortmund an. Zur Einstimmung gibt es hier nochmal das Video vom letzten und vorletztem Jahr:

Sternfahrt Dortmund 2014

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Sternfahrt Dortmund 2015

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Das war die Sternfahrt Düsseldorf 2016

Sternfahrt Düsseldorf 2016

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Mit knapp 2000 Teilnehmern setzte sich der Abwärtstrend in Sachen Teilnehmerzahlen bei der landesweiten ADFC-Sternfahrt leider fort. An einem Sonntag mit massig Alternativprogramm ist dies allerdings auch kein Wunder. Leider wurde, auf Grund von weiteren Demonstrationen in der Innenstadt die Route der Fahrt halbiert. Die KÖ und der Rheinufertunnel fielen dieser Streichung zum Opfer. Immerhin: Mit der Rheinüberquerung und der Durchfahrt durch den KÖ-Bogen-Tunnel gab es immerhin zwei Highlights.

Das war die Sternfahrt Dortmund

Sternfahrt Dortmund 2015

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Trotz des durchwachsenen Wetters fuhren am Sonntag über 600 Radfahrende durch Dortmund. Für das Team Wuppertal begann die Fahrt, zu der die IG Fahrradstadt Wuppertal eingeladen hatte, um 8:30 Uhr am Mirker Bahnhof. Über Wichlinghausen und Hasslinghausen ging es – bei leichtem Nieselregen – nach Wengern. Dort hatten wir einen längeren Aufenthalt. Von Witten aus ging es, quer durch die Stadt, weiter Dortmund. Nach dem sich die verschiedenen Zuläufer am Friedensplatz zusammengefunden hatten, startete die Sternfahrt quer durch die Stadt.

Sonntag: Sternfahrt Dortmund

Kaum ist die Düsseldorfer Sternfahrt vorbei, steht diesen Sonntag die Dortmunder Sternfahrt ins Haus. Unter dem Motto „Mobil ohne Auto – Wir steigen auf!“ rufen u.a. zahlreiche ADFC Kreisgruppen, VeloCity Ruhr, VCD Dortmund, VeloKitchen Dortmund sowie die IG Fahrradstadt Wuppertal zur Teilnahme auf. Die Sternfahrt ist Teil eines bundesweiten Aktionstag zum Thema autofreie Mobilität. Mit der Fahrrad-Sternfahrt am 21. Juni 2015 soll für bessere Radwege und mehr Rücksichtnahme auf Radfahrer demonstriert werden. Dieses Jahr wird der Zubringer nicht mehr von mir alleine, sondern von der IG Fahrradstadt Wuppertal organisiert. Diesen Sonntag starten wir um 8.30 Uhr an der Utopiastadt bzw. um 9:00 Uhr am Bahnhof Wichlinghausen und fahren über Hasslinghausen (9:45 Uhr) und Wengern (11:15 Uhr) nach Witten. Dort schließen wir uns dem Wittener Zubringer nach Dortmund an. Zur Einstimmung gibt es hier nochmal das Video vom letzten Jahr:

Sternfahrt Dortmund 2014

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Sternfahrt Düsseldorf 2015

Am 13. Juni 2015 fand die diesjährige NRW-Sternfahrt des ADFCs statt. Für die erstmalig an einem Samstag stattfindende Fahrt, kamen über 2.000 Radfahrende in die Landeshauptstadt. Neben dem Spaß am gemeinsamen Fahren, war die Fahrt mit zahlreichen Forderungen verknüpft. Fahrradparkanlagen, freie und große Radwege, sowie der Bau von Radschnellwegen wurden von den Mitfahrenden gefordert. Nach der großen Düsseldorfer Sternfahrt steht nun die nächste Sternfahrt in’s Haus. Am Sonntag, den 21. Juni findet die Dortmunder Sternfahrt statt. Auch hier wird es wieder einen Zubringer aus Wuppertal geben. Treffpunkte sind um 8:30 Uhr am Mirker Bahnhof und um 9:00 Uhr am Bahnhof Wichlinghausen.

Fahrradsternfahrt Düsseldorf 2015

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Das war die Dortmunder Sternfahrt

Sternfahrt Dortmund 2014

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Heute ging die zweite große Sternfahrt in Nordrhein-Westfalen über die Bühne. Ein Aktionsbündnis aus ADFC-Gruppen, dem Umweltamt der Stadt Dortmund, VeloCity-Ruhr sowie der VeloKitchen Dortmund hatten zu der Sternfahrt aufgerufen. Neben dem Fahrradspass, der eine solche Fahrt mit sich bringt, artikulierte die Sternfahrt auch konkrete Forderungen wie z.B. mehr Fahrradstraßen, Tempo30 im Wohngebieten und die Abschaffung der Radwegbenutzungspflicht. Rund 1400 Teilnehmer folgten, bei traumhaften Fahrradwetter, dem Aufruf aus Dortmund. Der Zubringer aus Wuppertaler startete um 9 Uhr an der Kluse.

Sonntag: Sternfahrt Dortmund

https://vimeo.com/68494692
Nach der Sternfahrt ist vor der Sternfahrt. Nach der großen NRW-Sternfahrt nach Düsseldorf, steht nun die Dortmunder Ausgabe auf dem Programm. Unter dem Motto „Ab auf die Straße! Mobil ohne Auto!“ startet die Hauptroute um 13 Uhr auf dem Nordmarkt. Von dort geht es zur Westfalenhalle, weiter zum Borsigplatz und mit einer Umrundung des Walls in die Dortmunder City. Auch von Wuppertal aus gibt es wieder einen Zubringer. Um 9.00 Uhr startet der Wuppertaler Ast von der Kluse aus, um 9:30 Uhr wird der Berliner Platz in Oberbarmen erreicht. Danach geht es auf dem direkten Weg nach Hasslinghausen, Wengern und Witten. Die gesamte Tour umfasst ca. 61 Kilometer. Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Seite der Dortmunder Sternfahrt.